Welt-Emoji-Tag
Wer Emojis nutzt, wirkt sympathischer ;-)

Münster -

Zwinkern, Lächeln, Weinen: Seit 2014 wird jedes Jahr am 17. Juli der Welt-Emoji-Tag gefeiert. Hier gibt es die wichtigsten Fakten - und die besten Netzreaktionen.

Dienstag, 17.07.2018, 16:47 Uhr aktualisiert: 17.07.2018, 17:15 Uhr
Welt-Emoji-Tag: Wer Emojis nutzt, wirkt sympathischer ;-)
Foto: Arno Burgi/dpa

Der 17.Juli steht ganz im Zeichen der Bildschriftzeichen. Oder einfacher gesagt: Es ist Welt-Emoji-Tag! Die beliebten Piktogramme, mit denen Nutzer ihre Emotionen in Textnachrichten ausdrücken oder verstärken, sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch.

Der Ehrentag der Emojis wurde 2014 von dem Australier Jeremy Burge ins Leben gerufen, welcher sich selbst als Emoji - Historiker bezeichnet.
Warum dieser Inoffizielle Feiertag ausgerechnet auf den 17. Juli fällt? Der Grund ist, dass das allgemein verbreitete Kalender- Emoji - zumindest auf iOS Geräten - das Datum des 17. Julis zeigt.

Wissenswertes über Emojis

Der Name „Emoji“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet wortwörtlich übersetzt Bildschriftzeichen. Sie wurden während der 1990er Jahre von dem Japaner Shigeta Kurita für die Telefongesellschaft DoCoMo im Rahmen eines Projekts entwickelt. Diese Erfindung fiel nicht unter das Urheberrecht, da diese Emojis aufgrund der fehlenden graphischen Leistung der damaligen Mobiltelefone bloß über eine Kantenlänge von zwölf mal zwölf Pixeln verfügten, weshalb sie sich schnell als Standard-Feature bei mobilen Endgeräten verbreiteten.

Prof. Dr. Wera Aretz , Psychologieprofessorin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius in Köln, hat sich in einer aktuellen Studie mit der Frage auseinandergesetzt, warum Emojis mittlerweile so häufig genutzt werden und wie sie wirken. Demnach sind heute insgesamt mehr als 2300 Symbole in Gebrauch und es werden stetig neue entwickelt.

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

Doch welche Emojis werden am häufigsten verwendet? Die Studie zeigt, dass insgesamt 99 Prozent der Befragten beim Verfassen von Nachrichten Emojis verwenden. "Emojis, die für positive Emotionen stehen, wie intensive Freude, ein liebevoller Kuss, Leidenschaft und Liebe, Glück oder Zustimmung, kommen besonders häufig zum Einsatz", heißt es in dem Fresenius-Bericht.

Demnach werden vergleichsweise selten Piktogramme genutzt, die Naturereignisse wie Feuer oder Sonne symbolisieren. Nach wie vor erfreuen sich der Freude-Emoji mit den Lachtränen über die größte Beliebtheit, dicht gefolgt vom Herzkuss-Emoji, dem Herzaugen-Emoji und dem Daumen-hoch-Emoji.

Frauen nutzen häufiger Emojis als Männer

Psychologie-Professorin Aretz untersuchte außerdem die Geschlechterunterschiede in der Nutzung von Emojis. Dazu wurden 264 Personen befragt. Darunter 157 Frauen und 107 Männer im Alter zwischen zwölf und 92 Jahren.

Das Ergebnis: Insgesamt verwenden Frauen häufiger Emojis, die Furcht und Trauer, Wut und Ekel, Liebe und Herzlichkeit symbolisieren. Männer gebrauchen der Studie zufolge öfter Emojis, die Ironie ausdrücken. Daher zeigen sie ihre Zustimmung oft mit dem Zeichen für „Daumen hoch“.

Emojis als Sympatieträger

Auch die Wirkung von Emojis in der textbasierten Kommunikation wurde experimentell untersucht. Teilnehmer der Fresenius-Studie erhielten entweder einen Text ohne oder mit Emojis und sollten den Verfasser des Textes einschätzen.

Die Untersuchung zeigt, dass der Verfasser eines Textes mit Nutzung von Emojis auf den Leser deutlich sympatischer wirkt. Jedoch wird der Verfasser eines Textes ohne Emojis als weitaus selbstbewusster wahrgenommen. 

Ob es zum Einsatz von Emojis kommt, hängt laut der Studie auch davon ab, ob die zuvor empfangene Nachricht ebenfalls welche enthält. Tut sie es nicht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Empfänger auch Textnachrichten ohne Symbole zurückschreibt. „Emojis bilden daher soziale Normen in der Kommunikation und ihr Einsatz kann als soziale Anpassung verstanden werden“, so Aretz.

Die beliebtesten Emojis

Der britische Social-Media-Monitoring-Anbieter „Brandwatch Analytics“ beschäftigte sich in einem Report über die Nutzung von Emojis. Demnach haben 95 Prozent der Internetnutzer schon einmal ein Emoji genutzt. Jeden Tag werden über 10 Milliarden Emojis verschickt.

Außerdem fand Brandwatch heraus, welche die 150 am häufigsten verwendeten Emojis auf Twitter sind:

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

"Im dritten Jahr in Folge ist das „Gesicht mit den Freudentränen“ das beliebteste Emoji. Das sollte für jene, die mit Emojis vertraut sind, nicht überraschend sein; immerhin wurde es 2015 von Oxford Dictionary sogar zum Wort des Jahres gekürt", schreibt der Anbieter in seinem Report. Die Studie ergab außerdem, dass im Durchschnitt 75 Prozent der Emojis auf Twitter positiv und 25 Prozent negativ sind.

Die Nutzung von negativen Emojis liege während des Tages (6 bis 18 Uhr) durchschnittlich bei 22,5 Prozent. Allerdings steige der Gebrauch von negativen Emojis während des Abends (18 bis 6 Uhr) auf 27,3 Prozent an, so Brandwatch. 

Und hier die besten Netzreaktionen zum Emoji-Tag:

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5913472?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Nachrichten-Ticker