Für Android-Nutzer
Spyware-App für Android liest WhatsApp-Nachrichten aus

Eine neue Malware für Android-Smartphones kann die Whatsapp-Historie der Nutzer ausspionieren, Kontakte auslesen und die Kamera des Smartphones übernehmen. Erstmals entdeckt wurde die Malware von dem Sicherheitsforscher Lukas Stefanko. 

Donnerstag, 20.09.2018, 17:44 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 20.09.2018, 14:05 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 20.09.2018, 17:44 Uhr
Eine neue Malware kann die privaten Information von Android-Nutzern ausspionieren.
Eine neue Malware kann die privaten Information von Android-Nutzern ausspionieren. Foto: Martin Gerten/dpa (Symbolbild)

 G DATA Analysten haben die Schadsoftware genauer analysiert. Deren Sicherheitssoftware erkennt die Bedrohung unter dem Namen  „Android.Trojan-Spy.Buhsam.A“.

Betroffene Nutzer erhalten Benachrichtigung

Nach Ansicht der G DATA Sicherheitsforscher ist die Malware derzeit entweder noch in der Entwicklungsphase oder schlecht programmiert. Denn nachdem die entsprechenden Dienste gestartet werden, erhalten Nutzer eine Benachrichtigung mit dem Inhalt „Service Started“.

Kriminelle versuchen normalerweise, so versteckt wie möglich zu agieren, um Ihre Spuren zu verwischen. Trotzdem gelangt immer wieder noch in Entwicklung befindliche Malware versehentlich in den Umlauf. Trotzdem hat die „Android.Trojan-Spy.Buhsam.A“ einige besondere Funktionen.

Whatsapp-Datenbank ausspioniert

Die Schadsoftware kann zahlreiche verschiedene Module laden – je nach dem, welche Informationen auf einem Smartphone vorhanden sind. So kann die gesamte Whatsapp-Datenbank ausgelesen werden. Diese wird dann an die Kriminellen gesendet und mit einer eindeutigen Nutzerkennzeichnung versehen. 

Ebenso können die Kontakte des Nutzers an den Server der Angreifer übertragen werden. Die Malware kann außerdem die Inhalte der Browserhistorie anfordern. Derzeit werden dabei aber nur die gespeicherten Lesezeichen der Nutzer übertragen und nicht die komplette Historie. Das deutet ebenfalls daraufhin, dass sich die Malware noch in Entwicklung befindet. 

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6066119?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Bankräuber stecken Fluchtfahrzeug in Brand und vernichten historische Kapelle
Im Zuge des Brandes stürzte das Gewölbe der Kapelle teilweise ein und diverse Kunstschätze, wie Grabplatten aus dem 19. Jhdt wurden unwiederbringlich zerstört.
Nachrichten-Ticker