Ab Herbst verfügbar
Menstruation und Faultier - diese neuen Emojis kommen 2019

Wer schon immer nach einem Otter-, Waffel- oder sogar Menstruations-Emoji gesucht hat, darf sich jetzt freuen. Am Dienstag wurden 230 neue Emojis vorgestellt, die im Laufe diesen Jahres Einzug in die Chatverläufe nehmen werden.

Donnerstag, 07.02.2019, 10:55 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 18:08 Uhr
Ab Herbst verfügbar: Menstruation und Faultier - diese neuen Emojis kommen 2019
230 neue Emojis werden schon bald auf den Smartphones erscheinen und die Chatverläufe bereichern. Foto: Emojipedia; Collage: Ann-Kathrin Schriever

Das Unicode-Konsortium - zuständig dafür, welche Emojis in Software Einzug nehmen dürfen - stellt das neue Set unter dem Namen Emoji 12.0 vor. Von den 230 Symbolen sind 59 ganz neu dabei. Für 171 sind neue Varianten für Geschlechter und Hauttöne verfügbar.

Faultier erobert die Chatwelt

Ein vom Ast hängendes Faultier, eine Zwiebel oder ein Ballettschuh sind nur einige der neuen Emojis. Ebenfalls neu in der Symbol-Welt sind Rollstuhlfahrer und -fahrerin, Hand- sowie Beinprothese und Symbole, die gehörlose und blinde Menschen darstellen. Hinzu kommen jeweils Händchen haltende Männer und Frauen. Das Besondere: Es wird nicht nur eine Variante geben. Das Unicode-Konsortium gibt auf seinem Blog bekannt, dass dieser Emoji nun in insgesamt 71 verschiedenen Varianten zu nutzen sein werde. „Das Emoji hat jetzt vier Kombination für das Geschlecht und verschiedene Kombinationen der Hauttöne", schreibt das Unicode-Konsortium.

Laut dem Portal „Emojipedia.org" werde im März 2019 das neue Zeichen-Set für Entwickler veröffentlicht. Zwischen April und Dezember 2019 solle es dann Updates für die Betriebssyteme und Apps geben. Das Unicode-Konsortium schrieb auf seinem Blog: „Die neuen Emojis werden voraussichtlich im September oder Oktober auf den Mobiltelefonen zur Verfügung stehen - auf anderen Plattformen möglicherweise schon früher".

Diskussion um Menstruations Emoji

Ebenfalls neu erscheinen wird ein Bluttropfensymbol. Dieser soll laut Unicode-Konsortium für Blutspende, Medizin, aber auch die Menstruation stehen. Auf Twitter ist deswegen unter dem Hashtag #PeriodEmoji eine Diskussion entbrannt. Zum einem freuen sich die User über einen solchen Emoji. Sie finden, dadurch werde ein Tabuthema angesprochen. Andere sind wiederum der Meinung, ein einfacher und schön glänzender Bluttropfen würde nicht ausreichen, um die Menstruation richtig darzustellen.

Lucy Russell, Leiterin für Mädchenrecht und Jugend bei Plan international UK, sagte der Huffingtonpost, dass das neue Emoji ein großer Schritt zur Normalisierung des Themas sei: „Mädchen ist es peinlich über ihre Periode zu reden, das kann bei ihnen gesundheitliche Folgen haben." Das Emoji werde das Problem nicht lösen, aber: „Um die Scham rund um das Thema Menstruation zu beenden, muss man anfangen, darüber zu reden."

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376022?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker