Mit Stammtischparolen umgehen
Mit einer App das „kontern“ üben

Hannover -

„Frauen gehören an den Herd“ - Viele Menschen stören sich an solchen Parolen, doch in dem Moment eine passende Antwort finden, ist nicht immer so leicht. Mit der neuen App „KonterBunt“ kann man genau das trainieren.

Sonntag, 18.08.2019, 13:28 Uhr aktualisiert: 18.08.2019, 13:48 Uhr
Die App „Konterbunt“
Die App „Konterbunt“ Foto: Landeszentrale für politische Bildung

Wer kennt die Situation nicht? Man sitzt entspannt mit Freunden oder Bekannten in der Kneipe, genießt ein kühles Feierabendgetränk und plötzlich fällt ein rassistischer oder sexistischer Spruch. Man möchte etwas sagen, zermartert sich den Kopf, doch bis man die richtige Antwort gefunden hat, ist die Situation auch schon vorbei.

Die Niedersächsiche Landeszentrale für politische Bildung hat im Juni eine App herausgebracht, die das Kontern sogenannter Stammtischparolen trainieren will. In „KonterBunt. Einschreiten für Demokratie“ durchläuft man die Level „Spielplatz“, „Supermarkt“, „Disco“, „Jahrmarkt“, „Kneipe“ und „Familienfeier“ und wird mit Ressentiments konfrontiert. Man hat dann vier verschiedene Kontermöglichkeiten zur Auswahl und 60 Sekunden Zeit. Derjenige, der die Situation nicht entgleisen lässt, also zum Beispiel nicht beleidigt, und stattdessen mit Argumenten überzeugt, bekommt die meisten Punkte.

In dem Strategieguide der App findet man Tipps und Ratschläge, die sich beim Argumentieren bewährt haben. Diese wurden von Prof. Klaus-Peter Hufer, Experte für Argumentationsstrategie, entworfen. Er sagt: „Stammtischparolen grenzen aus und sind oft voller Hass. Vom Spruch zur Tat sind die Übergänge fließend. Deswegen sollte widersprochen werden.“ Der Ratgeber für die Hosentasche hilft auf spielerische Art, sich mit Vorurteilen auseinander zu setzen und Argumentationsstrategien zu erproben. Um dann im Ernstfall für Demokratie und Menschenrechte einzuschreiten.

„KonterBunt“ ist in den App-Stores von Google und Apple zu finden und ist kostenlos. Auf iOS-Geräte, die vor 2017 erschienen sind, kann es zu Problemen bei der Darstellung kommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6853237?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker