Facebooks neue Währung
Wie Libra die Welt verändern könnte

Münster -

Mit den Plänen des sozialen Netzwerks Facebook, eine eigene Währung namens Libra einzuführen, wächst die Angst der Finanzexperten rund um den Globus. Gerät die seit Jahrzehnten bewährte Geldpolitik der Notenbanken in Gefahr? Von Jürgen Stilling
Sonntag, 01.09.2019, 15:02 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 01.09.2019, 15:02 Uhr
Die Stabilität der wichtigsten Währungen der Weltkönnte durch die Facebook-Pläne bedroht sein. imago
Unter dem Namen "Libra" will Facebook eigenes digitales Geld schaffen. Foto: dpa
Die Geldordnung ist einem ständigen Wechsel unterworfen. Größte Einschnitte waren im 20. Jahrhundert der Vertrag von Bretton Woods – und sein späteres Scheitern.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6891193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Die Linie 7 sorgt für Ärger
Die RVM will ab Montag auf den Fahrten der Linie 7 ab Haltestelle Hauptbahnhof einen weiteren Bus einsetzen.
Nachrichten-Ticker