Im Urlaub in Kroatien
Skandal-Lied mitgesungen: Kritik an Manuel Neuer

München/Zagreb -

Als Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft und des Rekordmeisters Bayern München hat Manuel Neuer eine Vorbildfunktion inne. Aktuell geistert ein Video durch die sozialen Netzwerke, in dem der Torhüter dieser Rolle nicht gerecht wird - im Gegenteil.

Montag, 13.07.2020, 12:45 Uhr aktualisiert: 13.07.2020, 14:06 Uhr
Im Urlaub in Kroatien: Skandal-Lied mitgesungen: Kritik an Manuel Neuer
Bei der Nationalmannschaft und bei Bayern München gilt Manuel Neuer als Kapitän als Vorbild. Ein Video aus seinem Urlaub in Kroatien, das aktuell in den Sozialen Medien kursiert, wirft kein gutes Licht auf den Torhüter. Foto: dpa

Der einstige, mehrfache Welttorhüter Manuel Neuer ist bei seinem Verein FC Bayern München unumstritten. Seine sportlichen Leistungen sprechen noch immer für den 34-Jährigen. Und auch seine Rolle als Kapitän und somit Vorbild, füllte Neuer bis jetzt zur Zufriedenheit fast aller Verantwortlichen und Fans aus. Doch jetzt droht dem achtfachen Deutschen Meister ein handfester Skandal. Ein Video aus seinem Urlaub in Kroatien belastet Neuer - die Kritik ist groß.

Urlaub in Kroatien nach langer Saison

Vor eineinhalb Wochen holte der FC Bayern München das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Nach der anstregenden Saison, inklusive Corona-Unterbrechung und Re-Start der Bundesliga, konnten die Spieler den aktuellen Urlaub gut gebrauchen, zumal sich der Club schon frühzeitig auf das Champions-League-Turnier ab dem 8. August vorbereiten muss. Manuel Neuer nutzte jetzt scheinbar die freien Tage, um in Kroatien Urlaub zu machen.

Dort wurde er am Sonntag - gemeinsam mit Bayerns Torwarttrainer Toni Tapalovic und einigen Kroaten - beim Feiern gefilmt. Das Video verbreitete sich auf Twitter rasant. Denn Neuer und seine Begleiter sangen, wie auf dem Aufnahmen zu sehen, voller Imbrunst den Song "Lijepa Li Si". Das Problem daran: der Song stammt von Marko Perkovic von der rechtsextremen Band "Thompson".

Auf "Thompson"-Konzerten wird gerne mal der Hitlergruß gezeigt, auch Lieder der faschistischen "Ustascha" werden gesungen. In mehreren europäischen Ländern wurden gegen die Band bereits Einreiseverbote verhängt, schreibt t-online.de. In dem Lied, das Neuer jetzt unter anderem mit Tapalovic (der auch sein Trauzeuge war) sang, geht es um die Schönheit Kroatiens, zu dem auch Bosnien-Herzegowina zählen würde. Ein Umstand, der im Nachbarland nicht gerne gehört wird. Und auch in Kroatien selbst ist der Song, Perkovic und "Thompson" inzwischen höchst umstritten.

Shitstorm bei Twitter

Warum Neuer den Song mitgröhlte und ob er wusste, worum es in dem Lied geht und von wem dieses stammt, ist nicht bekannt. Der Nationaltorwart hat sich dazu selbst noch nicht geäußert. Sein Management ließ via "BILD" mitteilen, das Neuer kein Kroatisch sprechen würde. In den sozialen Netzwerken erntet der 34-Jährige harsche Kritik. Auf Twitter trendet die Aktion seit Sonntagabend, als das Video veröffentlicht wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7491769?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
Nachrichten-Ticker