New-Names-Konzertreihe
Gänsehaut pur im Jovel

Münster -

Die New-Names-Konzertreihe ist in eine weitere Runde gegangen. Erneut standen drei Bands auf der Jovel-Bühne.

Freitag, 15.05.2015, 19:05 Uhr

Unterhielten bei den „New Names“ im Jovel das Publikum: Disco-Halt (Foto), Sängerin Vanessa Voss und Estoplyn.
Unterhielten bei den „New Names“ im Jovel das Publikum: Disco-Halt (Foto), Sängerin Vanessa Voss und Estoplyn. Foto: mab

Trotz Vatertag und Grillwetter kamen die Fans am Donnerstag in Scharen ins Jovel. Die Konzertreihe New Names “ ist zu einer festen Instanz der Musikszene in Münster geworden. Geboten wurde, wie gewohnt, ein bunt gemischter Genremix. Von Akustikklängen über Metal bis hin zu tanzbarer Big-Band-Musik mit Synthesizern – für jeden Geschmack gab es was auf die Ohren.

„Music for tolerance. Das ist nicht nur als Slogan gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu verstehen“, erklärte Steffi Stephan zu Beginn. Es gehe auch um ein Plädoyer für vielfältige Musik. Vision e.V., so Stephan, habe es sich zum Ziel gesetzt, jungen Bands eine Plattform zu geben. Wie immer bei „New Names“ bekommen die Acts einen professionellen Live-Mitschnitt ihres Konzerts. Auch Amateurmusiker durften zeigen, was sie können. Im Anschluss an die Konzerte gab es die „Open Stage“. „Ein munteres Rummusizieren“, wie Steffi Stephan es nannte.

New Names am 14.05.2015

1/8
  • Disco Halt machte Stimmung.

    Foto: Marc Bracht / mab
  • Vanessa Voss zeigte sich von ihrer besten Seite.

    Foto: Marc Bracht / mab
  • Disco Halt war mit einer Instrumentenvielfalt dabei.

    Foto: Marc Bracht / mab
  • Auch Estoplyn zeigte sich vielseitig.

    Foto: Marc Bracht / mab
  • Vanessa Voss zeigte sich von ihrer besten Seite.

    Foto: Marc Bracht / mab
  • Estoplyn rockte die Bühne.

    Foto: Marc Bracht / mab
  • Vanessa Voss zeigte sich von ihrer besten Seite.

    Foto: Marc Bracht / mab
  • Estoplyn rockte die Bühne.

    Foto: Marc Bracht / mab

Den ersten Auftritt des Abends spielte Vanessa Voss aus Münster. Sie verzauberte das Publikum mit ihrer handgemachten Musik. Die junge Songwriterin setzte ihre Eigenkompositionen souverän in Szene. Ihre fantastische Stimme versprach Gänsehaut pur. Mit ihrer sympathischen Art eroberte die Künstlerin die Herzen einiger neuer Fans. Aktuell ist sie besonders in ihrer Heimat unterwegs. Mit ihrer Band im Gepäck kann sie sich so musikalisch immer wieder neu entfalten. Für die New-Names-Reihe war ihr Auftritt ein kleines Jubiläum. Vanessa war der 50. Act bei New Names.

Estoplyn, der zweite Act des Abends, waren aus Rheine angereist. Mit Gitarre, Vocals, Drums und Bass kreierten die fünf Musiker einen harten Metalsound. Dieser wurde durch den Einsatz eines Dudelsacks zu einer ganz besonderen Erfahrung. Die Headbanger aus Rheine sehen sich von Genregrößen wie Motörhead, In Extremo und Metallica inspiriert. Seit 2011 machen Estoplyn mit ihrem unverkennbaren Metalsound die Bühnen der Republik unsicher.

Trailer: New-Names-Konzert am 14. Mai 2015

Die letzte Band des Abends, Disco Halt aus Münster, begeisterte das Publikum mit ihrem vielseitigen Sound. Teile der neunköpfigen Band haben schon auf internationalen Bühnen Erfahrungen und Eindrücke sammeln können. Das merkte man den Jungs von Disco Halt auch an. Abgeliefert wurde ein tanzbarer Genremix. Fette Riffs trafen auf coole Bläser und Synthesizer. Eine bunte Mischung aus Rock, Pop, Reggae und Funk. Ein gelungener Abschluss des Rahmenprogramms.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3263984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2084602%2F
Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Karneval: Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Nachrichten-Ticker