Jovel
Spagat der Stile: Das 20. New-Names-Konzert

Münster -

Steffi Stephan ist an diesem Abend bester Laune. Zurecht. Das Motto „Music for Tolerance“ muss der Konzertreihen-Gründer nicht jedes Mal aufs neue betonen, aber Donnerstagabend dreht er den Spieß um und leitet den Auftritt des Christiane-Hagedorn-Trios mit den Worten ein: „Toleranz für Musik und damit der Respekt für alle Musikrichtungen ist das, was New Names auszeichnet“.

Freitag, 11.09.2015, 13:09 Uhr

Gegensätze ziehen sich an: Christiane Hagedorn (l.) und ihr Trio steht musikalisch im krassen Gegensatz zu Suntrigger (M., mit Marcel Bach an den Drums) und Spin My Fate (r., mit Sänger Jan Kattner).
Gegensätze ziehen sich an: Christiane Hagedorn (l.) und ihr Trio steht musikalisch im krassen Gegensatz zu Suntrigger (M., mit Marcel Bach an den Drums) und Spin My Fate (r., mit Sänger Jan Kattner). Foto: Gunnar A. Pier

Tatsächlich ist der Spagat der Stile, der an diesem Abend die Auftritte der drei Bands prägt, so extrem wie nie zuvor. Steffi Stephan erzählt, dass sich gerade Christiane Hagedorn schwer mir der Teilnahme getan hätte, weil sie befürchtete, nicht so recht dazu zu gehören. „Ich musste sie erst überzeugen“, sagt Steffi Stephan lachend. Gut, dass ihm das gelungen ist.

New-Names-Konzert am 10. September 2015

1/34
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Suntrigger beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Suntrigger beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Suntrigger beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Suntrigger beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Suntrigger beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Suntrigger beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Suntrigger beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Christiane-Hagedorn-Trio beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Spin my Fate beim New-Names-Konzert am 10. September 2015 im Jovel.

    Foto: Gunnar A. Pier

Mit rotem Kleid, passendem Lippenstift und weißer Blume im Haar steht Christiane Hagedorn in der Mitte der Bühne, flankiert von Christian Hammer an der Gitarre und Martin Scholz am Piano. Zierlich wirkt sie und zieht doch das ganze Publikum in ihren Bann. Vor allem mit ihrer immensen stimmlichen Präsenz. Sie wechselt zwischen Eigen- und Fremdkompositionen, covert Elvis Presley (in englisch), Catarina Valente (in spanisch), Sezen Aksu (in türkisch) und Edith Piaf (in französisch). Das Jovel swingt mit. Gänsehaut gibt es bei „Goldfinger“ von Shirley Bassey, was dem großartig schräg-jazzigen Pianosolo von Martin Scholz zu verdanken ist.

New-Names-Konzert am 10. September 2015

Obwohl auch die zweite Band des Abends ein Trio ist, sind Suntrigger musikalisch von Swing und Chanson so weit entfernt wie die Mars-Sonde „Beagle 2“ von der Erde. Was die drei Münsteraner mit Drums, Bass und Gitarre anstellen, ist virtuos und fulminant zugleich. Klug vertrackt verschachtelte Songstrukturen, Tempowechsel und Heavy-Metal-Riffs begeistern von Beginn an. Wer längere Haare hat, kann da durchaus mal die Matte im Takt schwingen.

Um in der Weltall-Allegorie zu bleiben: Spin My Fate sind von „Beagle 2“ nicht weit weg, aber zur ersten Band verhalten sie sich wie Saturnsonde „Cassini“ zur Sonne. Musikalisch bieten die vier Münsteraner eine Mischung, die an Five Finger Death Punch erinnert, aber auch mal die Grenzen zu Incubus und Metallica streift. Für Freunde gutturalen Growlings wird auch was geboten. Edwin Starrs Song „War“ fließt mit ein, die Fans erwirken eine Zugabe: Brutal guter Abschluss eines höchst anspruchsvollen Konzertabends.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3501543?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2084602%2F
Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Unfall auf B 54: Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Nachrichten-Ticker