Beckumer Badesee lockt auch Wasser-Ski-Freunde an
Treffpunkt Tuttenbrock

Beckum -

„Wir kommen immer, wenn das Wetter es zulässt“, zeigt Sutharsan Sivanathan auf seine Gruppe am Beckumer Tuttenbrocksee. Die aus Sri Lanka stammende Truppe hat den idyllischen See als Treffpunkt auserkoren.

Dienstag, 14.07.2015, 10:07 Uhr

Baden und Wasser-Ski: Am Tuttenbrocksee in Beckum ist beides möglich. Michael Mäder von Twin-Cabel (kleines Foto) erklärt Frederick und Simon (v. l.) die Grundlagen des Wasserski.
Baden und Wasser-Ski: Am Tuttenbrocksee in Beckum ist beides möglich. Michael Mäder von Twin-Cabel (kleines Foto) erklärt Frederick und Simon (v. l.) die Grundlagen des Wasserski. Foto: Schniederjürgen

Logisch, lebt der eine Teil der Gruppe doch in Bielefeld , der andere in Osnabrück . Da trifft man sich eben in der Mitte. „Baden und Spaß haben – das klappt hier wunderbar“, freut sich Sivanathan.

Badestrand, sauberes Wasser und ein absolut familienfreundliches Umfeld mit toller Infrastruktur. Das macht den Reiz des Sees aus. Dazu kommt ein Sportangebot der Extraklasse: die Twin-Cabel-Wasserskianlage im Herzen des Naherholungsgebiets. „Wir bieten hier etwas für alle, vom Anfänger bis zum ausgefuchsten alten Hasen“, sagt Michael Mäder , Mitinhaber und sportlicher Leiter der Anlage. Für den Wasserskinachwuchs hat sich der ehemalige Weltmeister etwas Besonderes einfallen lassen. „Wir bieten spezielle Kurse für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre an, täglich zwei Stunden immer zwischen 9 und 16 Uhr“, stellt Mäder vor. Dabei kann der Nachwuchs auf der Übungsbahn seine Fähigkeiten erproben, bevor es auf die große Bahn geht. „Aber die Kids sind meist viel schneller als erwachsene Anfänger, die Jüngeren sind nach ein paar Stunden schon reif für die große Bahn“, schmunzelt der Wassersportexperte. Das sollte aber die Großen nicht entmutigen. Die Tuttenbrock-Truppe bietet zu jedem Zeitpunkt Extra-Einsteigerprogramme. „Wir üben hier solange und bei individuellem Service, bis man sicher genug ist. Das dauert auch nicht lange“, hat Moritz Mäder , Michaels Sohn und Trainer an der Bahn, festgestellt.

Sutharsan Sivanatha (l.) kommt wann immer es geht, um seine Freunde am Tuttenbrocksee zu treffen.

Sutharsan Sivanatha (l.) kommt wann immer es geht, um seine Freunde am Tuttenbrocksee zu treffen.

„Na lassen wir’s darauf ankommen, ich bin noch nie Wasserski gefahren“, erklärt Simon (23) aus Dortmund. Er kommt auf Anregung seines Freundes Frederik, ebenfalls aus Dortmund. „Ich habe es auch hier gelernt und es macht einfach Riesenfun“, strahlt der Dortmunder.

Die jungen Leute aus Sri Lanka auf der großen Liegewiese hinter dem Sandstrand haben auch beim Zuschauen ihren Spaß, wenn die diversen Arten von Wasserskiläufern ihre Runden drehen. Die sind weit genug entfernt, und das Badeareal ist davon klar getrennt. Denn hier ist das Familiengebiet, mit allem, was dazu gehört: Duschen, Umkleiden und Gastronomie .

Oberhalb des Sees gibt es viele Parkplätze. Wegen des großen Ansturms auf den Tuttenbrocksee will die Stadt aber noch weiteren Parkraum schaffen.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3385318?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F1762467%2F4839680%2F4839681%2F
Nachrichten-Ticker