Ohrwürmer
Was macht ein Lied zum Sommerhit?

Münster -

Ob Lou Begas "Mambo No. 5", "Lambada" oder "The Ketchup Song": Immer wieder gibt es Ohrwürmer, die uns in den heißen Monaten verfolgen - die Sommerhits. Was ist das überhaupt für ein Phänomen?

Mittwoch, 27.07.2016, 16:07 Uhr

Der ganz persönliche Sommerhit kann aus diesem Jahr stammen – oder auch schon älter sein. Eine Umfrage unserer Zeitung ergab unter anderem, dass Songs von Mark Forster in den heißen Monaten sehr gut ankommen.
Der ganz persönliche Sommerhit kann aus diesem Jahr stammen – oder auch schon älter sein. Eine Umfrage unserer Zeitung ergab unter anderem, dass Songs von Mark Forster in den heißen Monaten sehr gut ankommen. Foto: Gunnar A. Pier

„Ladies and gentleman, this is Mambo Number 5” – diese erste Zeile von Lou Begas Mega-Hit reicht aus, damit sich in unseren Köpfen tagelang ein Ohrwurm einnistet. „Mambo No. 5 (A Little Bit Of…)“ war der Soundrack der heißen Monate im Jahr 1999. Den deutschen Künstler katapultierte der Song ganz nach oben, in über 20 Ländern stieg er in die Charts ein. Lou Begas Erfolg ist kein Einzelfall – jedes Jahr gibt es das eine Lied, das die Masse berührt, sie zum Tanzen anregt und schließlich zu einem Sommerhit wird, den die Menschen auch Jahre später noch mitsingen können.

Dem seit den 60er-Jahren bekannten Phänomen „ Sommerhit “ widmen wir im Alltag meist wenig Aufmerksamkeit. Wir bekommen zwar mit, welches Lied im Radio rauf- und runtergespielt wird, verstehen aber nicht so richtig, warum speziell dieser Song zu einem Sommerhit geworden ist. Was also macht ein Lied zum Sommerhit?

Diese Sommerhits empfehlen Münsteraner

1/6
  • Sommerhits können aus diesem Jahr stammen – oder auch schon älter sein. Unsere Umfrage ergab unter anderem, dass Songs von Mark Forster, Enrique Iglesias und Coldplay in den heißen Monaten sehr gut ankommen. Hier die Empfehlungen von Münsteranerinnen und Münsteranern.

    Foto: Mario Vedder
  • „Mein Soundtrack für den Sommer ist ,You & Your Heart‘ von Jack Johnson. Der Song klingt nach Sommer, Strand und Meer.“ - Alex Lücke (21) Foto: JKK
  • „Mein persönlicher Sommerhit ist "Duele el coranzon" von Enrique Iglesias. Seine Musik beamt mich gedanklich immer in den Süden, egal ob ich grade im Zug sitze oder um den Aasee jogge.“ - Melina Hemmer (23)

    Foto: JKK
  • „Mein Lieblingssommerhit ist "Up&Up" von Coldplay. Als ich dieses Jahr ein Konzert der Band besucht habe, hat der Song sofort Sommergefühle in mir geweckt.“ - Laura Wiemes (26) Foto: JKK
  • „Der sommerliche Vibe in "Geschichte" von Raf Camora feat Bonez MC passt perfekt zum chillen in der Sonne. Text und Beat machen den Track zu meinem absoluten Sommerhit.“ - Vincent Kapels (19)

    Foto: JKK
  • „Mein persönlicher Sommerhit ist "Wir sind groß" von Mark Forster, weil er unsere Jungs bei der EM so richtig gepusht hat und wir dazu einfach 'ne geile Zeit hatten.“ - Dominik Heithoff (24)

    Foto: JKK

Nikola Materne ist Hauptfachlehrerin für Pop-Vocals an der Musikhochschule Münster und daher eine echte Expertin, was Sommerhits angeht. Laut Materne muss ein Song verschiedene Kriterien erfüllen, um zum Soundtrack des Sommers zu werden: „Diese Lieder vermitteln uns musikalisch Urlaubsfeeling, weshalb oft exotische Komponenten vorkommen. Ein gutes Beispiel dafür ist ‚Lambada‘ aus dem Jahr 1989.“ Außerdem müsse ein Sommerhit tanzbar sein und die Menschen zum Mitsingen motivieren: „Die Hook-Lines sind oft sehr simpel und bestehen nur aus wenigen Worten. Die Zuhörer können sich den Text so schnell merken. Als Beispiel fällt mir ‚I follow rivers‘ aus dem Jahr 2012 ein“, so Materne.

Was bei der Betrachtung von knapp sechs Jahrzehnten Sommerhits außerdem auffällt, sei die Tendenz der Interpreten zum One-Hit-Wonder: „Von ‚Las Ketchup‘, der Band, die hinter dem Mega-Erfolg ‚The Ketchup Song‘ steckt, hat man beispielsweise nie wieder etwas gehört – und auch Lou Bega konnte nie an seinen Megaerfolg anknüpfen.“

Hört man die altvertrauten Töne vergangener Sommer, werden die schönen Erinnerungen, die wir mit ihnen verbinden, wieder greifbar. Und auch wenn dieses Jahr wettertechnisch kaum Urlaubsgefühle in uns geweckt hat, so können wir uns mit diesen Ohrwürmern wenigstens gedanklich in eine Liege am weißen Sandstrand versetzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4188675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F1762467%2F4839677%2F4839678%2F
Nachrichten-Ticker