Do., 22.10.2020

Volleyball: 2. Bundesliga Nord Frauen Wildcats sind jetzt zahmer – BSV Ostbevern in Stralsund

Die bangen Blicke sind berechtigt: Sabrina Roer (M.), hier mit Physiotherapeutin Carina Spitthoff und Co-Trainer Frank Brockhausen, hat sich im Heimspiel gegen Emlichheim am Sprunggelenk verletzt. Die Mittelblockerin fehlt in Stralsund. 

Ostbevern - Der Fast-Absteiger der Vorsaison spielt beim inoffiziellen Meister 2019/20: Eigentlich ist die Sache klar, wenn der BSV Ostbevern in Stralsund antritt – zumal die Gäste auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten müssen. Aber die Wildcats sind zahmer geworden. Von Ralf Aumüller


Do., 22.10.2020

Handball: 3. Liga Es kommt was Großes auf sie zu – Ahlener SG beim ATSV Habenhausen

Ferdi Hümmecke (r.) hat zuletzt pausiert, steht der Ahlener SG in Habenhausen aber wieder zur Verfügung.

Ahlen - Vorausgesetzt, es kommt nicht wieder kurzfristig etwas dazwischen, fährt die Ahlener SG am Samstag nach Bremen. Beim dortigen ATSV Habenhausen bekommt es die Mannschaft mit ziemlich langen und robusten Kerlen zu tun. Sascha Bertows Lösung dagegen: viel Bewegung für seine Truppe. Von Henning Tillmann


Sa., 24.10.2020

Fußball: Regionalliga West Preußen Münster beim Bonner SC – die Einzelkritik

Fußball: Regionalliga West: Preußen Münster beim Bonner SC – die Einzelkritik

Bonn - Vorweg muss gesagt werden, dass das Spielfeld im Sportpark Nord ein vernünftiges Fußballspiel praktisch unmöglich machte – es ist ein Acker, Kurzpassspiel und Kombinationsfußball sind darauf praktisch unmöglich. Aber der SC Preußen Münster gewann am Ende durchaus verdient mit 2:1 und rückt damit auf den dritten Rang der Regionalliga West vor. Von Alexander Heflik


Fußball: Regionalliga West: Kampfstarke Preußen kommen in Unterzahl zum 2:1-Sieg beim Bonner SC

Fußball: Regionalliga West: Re-Live: Zehn Preußen gewinnen mit 2:1 in Bonn

Fußball: Regionalliga: Preußen Münster ohne Joshua Holtby beim Bonner SC


Sa., 24.10.2020

Basketball: 2. Bundesliga Pro B 67:68 in Bernau – die WWU Baskets verlieren mit der Schlusssirene

Neun Punkte und starke zehn Rebounds von Marck Coffin reichten den Baskets nicht. Sie verloren 67:68 in Bernau.

Münster - Oh wie bitter. Da führen die WWU Baskets Münster nahezu die komplette Spielzeit, haben in der Schlussminute noch vier Punkte Vorsprung – um dann mit der Schlusssirene bei Lok Bernau das 67:68 zu kassieren. Es war der einzige Rückstand der Baskets in der Partie. Der aber hat Bestand und fließt in die Tabelle ein. Von Henner Henning


Volleyball: Frauen-Bundesliga: Klares 0:3 – der USC Münster ist chancenlos beim Dresdner SC

Handball: 3. Liga Nord-West: ATSV Habenhausen behält gegen Ahlener SG die Oberhand

Fußball: Regionalliga West: Remis zwischen RW Ahlen und dem SV Lippstadt


 

So., 25.10.2020

ATP-Turnier Zverev nach Sinner-Revanche erneut im Finale

Alexander Zverev ballt die Faust nach einem Punktgewinn.

In der Vorwoche hat Alexander Zverev das erste ATP-Turnier in Köln gewonnen, am Sonntag könnte er diesen Erfolg wiederholen. Auf dem Weg dorthin revanchierte er sich für eine seiner bittersten Niederlagen in der jüngeren Vergangenheit. Von dpa


Prmier League: FC Liverpool dreht das Spiel: Sieg gegen Sheffield United

Ligue 1: Kean und Mbappe treffen bei Sieg doppelt - Draxler verletzt

Basketball: Neue Corona-Fälle: Zeitplan für Basketball-Pokal unter Druck


Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.