Pottgüter-Elf macht mit dem 3:0-Sieg beim SV Benteler den Sack zu
Strupats Doppelpack lässt Vorwärts jubeln

Ahlen -

Eine Halbzeit lang musste der mitgereiste Anhang in Benteler hoffen und bangen. Doch 5 Minuten nach Wiederanpfiff stand wegen des Doppelpacks von Jonas Strupat fest: Die DJK Vorwärts Ahlen wird sich die Meisterschaft in der Kreisliga A nicht mehr nehmen lassen. Am Ende stand es 3:0 für die Pottgüter-Elf und die Party konnte beginnen...

Sonntag, 05.05.2013, 21:05 Uhr

Einfach nur happy: Erstmals seit 1981 hat wieder eine Fußballmannschaft von Vorwärts Ahlen den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Nach dem 3:0 beim SV Benteler war für die Jungs von Ralf Pottgüter Party angesagt.
Einfach nur happy: Erstmals seit 1981 hat wieder eine Fußballmannschaft von Vorwärts Ahlen den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Nach dem 3:0 beim SV Benteler war für die Jungs von Ralf Pottgüter Party angesagt. Foto: Henning Tillmann

 32 lange Jahre hat es gedauert. Manch bittere Enttäuschung war gerade in der jüngeren Vergangenheit dabei, als Vorwärts nur ganz knapp am Aufstieg vorbeischrammte. Unvergessen natürlich die Niederlage im entscheidenden Spiel gegen die Ahlener SG vor drei Jahren. Aber seit Sonntagnachmittag ist das alles bei Vorwärts Ahlen vergessen, Schnee von gestern, völlig wurscht. Denn seitdem steht fest: Die DJK hat den Sack zugemacht und feiert mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg beim SV Benteler die Meisterschaft in der Kreisliga A. Fünf Spieltage vor Schluss sind die 16 Punkte Vorsprung für Lippetal nicht mehr aufzuholen.

Zuvor ließ die Mannschaft von Ralf Pottgüter ihren mitgereisten Anhang aber 45 Minuten lang hoffen und bangen. Der 3:2-Sieg der Lippetaler, die zwei Stunden früher gespielt hatten, hatte sich zur Pause längst bis nach Benteler rumgesprochen. Dort stand es noch 0:0. Vorwärts brauchte aber einen Sieg beim Tabellenletzten. Eigentlich eine Formsache, sollte man meinen. Doch obwohl Benteler es phasenweise kaum über die Mittellinie schaffte, fehlte bei den Gästen der letzte Punch. Bis zum Strafraum lief es flüssig. Aber ab da war für Vorwärts Schluss. Die mit Abstand beste Gelegenheit zur Führung hatte noch Marcel Hahnemann , der nach einer Ecke das Tor auf dem Seitenscheitel hatte. Doch Fabian Heitzig kratzte den Ball von der Linie.

Sollte die Aufstiegsfeier also noch einmal verschoben werden? Nein. Denn die Pottgüter-Elf kam gallig aus der Pause und überraschte die Hausherren mit überfallartigem Offensivfußball. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff war der Drops gelutscht. Jonas Strupat stand zwei Mal goldrichtig und sorgte mit seinem Doppelpack für die Entscheidung. Für seinen ersten Treffer zeichnete Max Höltgen maßgeblich mitverantwortlich. Er zog von links in den Strafraum und setzte einen herrlichen Schlenzer an den Innenpfosten. Strupat musste nur noch den Fuß hinhalten. Zwei Minuten später war es Marvin Krampe, der durch die gegnerischen Abwehrreihen marschierte, als wären es Slalomstangen und der im genau richtigen Moment ablegte. „Das war die pure Erlösung“, jubelte Doppeltorschütze Strupat. Drei Minuten vor dem Ende dann das 3:0 durch Matthias Bonenkamp, der nach einem Konter blitzsauber abschloss. Der Rest war Party...

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1644328?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F1797350%2F1797351%2F
Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Raubüberfall: Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Nachrichten-Ticker