Überkreisliche Fußball-Staffeln eingeteilt
Vorwärts Ahlen nimmt Platz der ASG ein

Ahlen -

Das Warten hat ein Ende – unangenehme Überraschungen sind für Vorwärts Ahlen ausgeblieben. Seit Freitag Mittag steht fest, dass der Meister der Kreisliga A Beckum in der Saison 2013/14 in der Bezirksliga 7 antreten wird, in der zuvor Absteiger Ahlener SG beheimatet war.

Freitag, 12.07.2013, 18:07 Uhr

Ein Wiedersehen gibt für Vorwärts Ahlen es in der kommenden Saison mit dem SV Neubeckum (hier eine Szene aus einer Begegnung im Mai 2012).
Ein Wiedersehen gibt für Vorwärts Ahlen es in der kommenden Saison mit dem SV Neubeckum (hier eine Szene aus einer Begegnung im Mai 2012). Foto: ms

Am Donnerstag Abend hatte der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des Fußball-und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) die Einteilung der überkreislichen Fußball-Staffeln vorgenommen.

Die Gegner

► SV Westf. Soest► SV Neubeckum► SF SW Ostinghausen► SVA Langeneicke► Westfalen Liesborn► Warendorfer SU► SG Bockum-Hövel 2013► SuS Bad Westernkotten► Germania Lohauserholz► TuS Bremen► SVF Herringen► SV Westfalia Rhynern 2► TuS Wiescherhöfen► SV Hilbeck► SV Drensteinfurt► TSC Hamm

...

Demnach ist die Staffel 7 weiterhin eine von fünf Gruppen, in der nur 17 statt 18 Mannschaften spielen. Durchaus zur Freude von Vorwärts-Coach Ralf Pottgüter. „Damit haben wir zwei Spiele weniger in der Saison und pro Serie einen freien Spieltag“, stellte er in einer ersten Reaktion zufrieden fest. Keinen Vorteil gibt es dagegen für die Abstiegsregelung nach der laut Verband auch aus den 17er-Staffeln jeweils vier Mannschaften in die A-Liga-runter müssen.

Insgesamt fünf Veränderungen hat es in der Staffel 7 gegeben. Diese verlassen haben neben den drei Absteigern und dem Meister auch der SV Langschede, der auf eigenen Wunsch künftig in der Bezirksliga 8 beheimatet ist. Neu ist neben Vorwärts Ahlen auch der SV Arminia Langeneicke. Der Club aus der Nähe von Lippstadt ist als Meister der Kreisliga Lippstadt ebenfalls aufgestiegen.

Kein Versehen ist die Eingruppierung des TuS Bremen in die Staffel 7. Der Club kommt nicht, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag, aus der Hansestadt, sondern aus der Gemeinde Ense am Rande des Sauerlands und ist Meister der A-Liga Soest geworden.

Zu den stärksten Gegnern von Vorwärts Ahlen könnte in der neuen Spielzeit der SuS Bad Westernkotten , Stadtteilclub aus Erwitte (südlich von Lippstadt) im Kreis Soest, gehören, der aus der Landesliga 2 abgestiegen ist. Ebenfalls – zumindest teilweise – von oben heruntergekommen ist die SG Bockum-Hövel – ein neuer Fusionsverein, der sich aus den drei Clubs Westfalia Bockum-Hövel, Sportfreunde Bockum und Landesliga-4-Absteiger SVA Bockum-Hövel zusammengeschlossen hat.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1781434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F1797350%2F1877384%2F
Fast 200 Kinder von Streiks betroffen
In mehreren Awo-Kitas wurde am Montag gestreikt.
Nachrichten-Ticker