Kreispokalsieg gegen Liesborn
Vorwärts zittert sich in Runde zwei

Ahlen -

Bezirksligist Vorwärts Ahlen hat durch einen hauchdünnen 4:3-Erfolg gegen Westfalen Liesborn die zweite Runde des Kreispokals erreicht. Bis es soweit war, erlebten alle Beteiligten allerdings ein Wechselbad der Gefühle.

Mittwoch, 28.08.2013, 21:08 Uhr

Reichlich Getümmel: In beiden Strafräumen war ordentlich was los.
Reichlich Getümmel: In beiden Strafräumen war ordentlich was los. Foto: ms

Mit jeder Menge Kampfgeist und einer gewaltigen Portion Glück hat sich Vorwärts Ahlen in die zweite Runde des Kreispokals gezittert. Gegen Westfalen Liesborn gab es einen 4:3-Arbeitssieg. Die DJK startete rasant, lag rasch durch Björn Weber (4.) und Patrick Knörnschild (21.) mit 2:0 vorn – und verlor dann vollkommen den Faden. Nach einem haarsträubenden Patzer von Sebastian Pälmke verkürzten die Gäste durch Dimitri Fahnenstiel zunächst auf 1:2 (32.) und drehten bis zur Pause binnen sieben Minuten durch Johann Gaubatz (35.) und erneut Fahnenstiel (39.) die Begegnung. Zuvor hatte Jonas Strupat nur den Pfosten getroffen. Auch Liesborns Gaubatz (69.) stand nach dem Wechsel bei einem Distanzschuss aus 20 Metern die Latte im Weg. Ohne spielerischen Glanz, aber mit ganz viel Biss kämpfte sich Vorwärts zurück und wendete abermals die Partie. Jonas Strupat (70.) und Jan-Hendrik Schmitz (86.) sorgten mit ihren Treffern für das Weiterkommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1875038?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F1797350%2F1950544%2F
Polizei fordert in NRW Helmpflicht für Radfahrer
Reaktion auf Fahrradunfälle: Polizei fordert in NRW Helmpflicht für Radfahrer
Nachrichten-Ticker