Fußball-Bezirksliga 7: Vorwärts Ahlen nach Hilbeck
Pottgüter-Elf hat keinen Knacks

Ahlen -

Zwei Siege, eine Niederlage, zuletzt ein Remis: Das kann sich für einen Aufsteiger sehen lassen. Mit breiter Brust reist Vorwärts Ahlen deshalb auch zum Bezirksliga-Konkurrenten SV Hilbeck – auch wenn sich RW Ahlen während der Woche mal die Vorwärtsler zur Brust genommen hat . . .

Samstag, 14.09.2013, 16:09 Uhr

Patrick Knörnschild wird längere Zeit fehlen.
Patrick Knörnschild wird längere Zeit fehlen. Foto: Marc Kreisel

Viel Selbstbewusstsein haben die Bezirksliga-Fußballer von Vorwärts Ahlen ganz sicher nicht aufgebaut. Eher im Gegenteil. Schließlich hat die Mannschaft von Ralf Pottgüter im Testspiel gegen Rot-Weiß Ahlen die Hucke vollbekommen (2:9). Sowas kann einen Knacks hinterlassen.

Doch daran glaubt der Trainer nicht. „Nein“, sagt Pottgüter, „die Jungs können das schon trennen. Sicher hat sie dieses Ergebnis geärgert. Zurecht natürlich bei der Leistung. Aber so ein Freundschaftsspiel und die Liga sind zwei verschiedene Paar Schuhe.“ Und in die Bezirksliga sei man ja mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen gut gestartet. „Das hätte auch anders laufen können“, erinnert der Vorwärts-Coach daran, dass sich der Aufsteiger erstmal zurechtfinden musste.

Also aufstehen, schütteln, und weiter geht’s in der Meisterschaft, wo am morgigen Sonntag ein Auswärtsspiel beim SV Hilbeck ansteht (15 Uhr). Der Gegner hat eigentlich höhere Ambitionen angemeldet, ist aber mit nur vier Punkten noch nicht aus den Puschen gekommen. Woran das liegt? „Weiß ich nicht. Aber wir wollen auf jeden Fall auch noch davon profitieren“, sagt Ralf Pottgüter schmunzelnd.

Dafür muss sich seine Elf vorne wie hinten cleverer anstellen als zuletzt gegen Bockum-Hövel. Da kassierte man spät den Ausgleich und hatte zuvor Möglichkeiten en masse. „Wir können uns nicht nur auf die Tore von Jonas (Strupat) verlassen. Da müssen andere auch mal wieder gefährlich werden“, fordert der Coach und nennt Björn Weber, Dennis Ortmann und Marvin Krampe als Kandidaten. In den kommenden Wochen muss die DJK auf Patrick Knörnschild verzichten, der sich die Bänder im Fuß gerissen hat.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1909921?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F1797350%2F2009920%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker