Fußball-Bezirksliga 7: Vorwärts Ahlen unterliegt Herringen 2:4
Erster Klecks auf der Weste

Ahlen -

Drei Spiele, drei Siege – das wäre wohl zu schön gewesen, um wahr zu werden. Nach sechs Punkten und 4:0 Toren hat es Bezirksliga-Aufsteiger Vorwärts Ahlen am Sonntag im dritten Saisonspiel beim SVF Herringen mit 2:4 erstmals erwischt.

Sonntag, 01.09.2013, 20:09 Uhr

Erzielte die beiden Vorwärts-Treffer: Jonas Strupat (Mitte).
Erzielte die beiden Vorwärts-Treffer: Jonas Strupat (Mitte). Foto: ms

„Wir haben die Partie diesmal einfach nicht in den Griff bekommen. Bei uns haben heute alle allenfalls eine durchschnittliche Leistung gezeigt“, musste DJK-Trainer Ralf Pottgüter nach dem Schlusspfiff ernüchtert feststellen.

Thomas Wilczek brachte die Platzherren, die zuvor erst einen Punkt verbucht hatten, nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung. Lange versuchten die Ahlener danach vergeblich, zum Ausgleich zu kommen. „Wir haben uns in der Vorwärtsbewegung einfach zu viele Ballverluste erlaubt“, monierte Pottgüter, der seiner Truppe aber bescheinigte, mehr fürs Spiel getan zu haben als der Gegner. Nicht unverdient fand er deshalb auch den Ausgleich, den Jonas Strupat nach schöner Vorarbeit von Marvin Krampe noch gerade rechtzeitig erzielte, ehe der Schiedsrichter die Pfeife für den Pausenpfiff in den Mund nahm (45.).

»Wir haben uns in der Vorwärtsbewegung einfach zu viele Ballverluste erlaubt.«

Ralf Pottgüter

Abermals geriet der Aufsteiger nach dem Seitenwechsel in Rückstand. Erneut war es Thomas Wilczek, der von der DJK-Abwehr nicht zu stoppen war und zum 2:1 traf (53.). „Danach hat sich meine Mannschaft zwar bemüht, aber viel zu hektisch agiert“, so Pottgüters Kritik. So wurden die Ahlener vor dem 3:1 in der 70. Minute durch Thanuyen Markandesar ausgekontert. Und als wäre das nicht Strafe genug, verletzte sich Vorwärts-Keeper Christian Splett auch noch schwer und musste durch Patrick Wasin ersetzt werden. „Er ist ins kalte Wasser geworfen worden“, wollte sein Trainer ihm für die eine oder andere Unsicherheit nach der Einwechslung keinen Vorwurf machen.

Hoffnungen, der ersten Saisonniederlage zu entgehen, keimten noch einmal auf, als wiederum Jonas Strupat eine Vorlage von Marvin Krampe zu nutzen wusste und auf 3:2 verkürzte (72.). Jetzt mussten die Gäste allerdings die Risiko-Karte ausspielen, wodurch die Herringer noch mehr Raum zum Kontern bekamen. Einen ihrer schnellen Gegenstöße schlossen die Platzherren dann auch mit dem 4:2 durch Marius Michler ab (85.), dem Vorwärts nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Vorwärts:Splett (70. Wasin) – Dontsis (65. Venker), Pälmke, Hahnemann, Bühler – Bonenkamp, Schmitz (62. Linnemann) – K. Ortmann, Krampe, Weber – Strupat

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1883067?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F1797350%2F2009920%2F
Missbrauch in Lügde: 155 Datenträger verschwunden
Herbert Reul, Innenminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz mit Journalisten.
Nachrichten-Ticker