Fußball-Bezirksliga: Vorwärts Ahlen gewinnt gegen Soest
Besser als der Trainer glaubt

Ahlen -

Hätte Ralf Pottgüter vorher nur nichts gesagt. So aber stand der Trainer von Vorwärts Ahlen wie jemand da, der seiner Mannschaft nicht genug zutraut. Es dürfte ihm aber herzlich egal gewesen sein. Denn seine Bezirksliga-Kicker übertrafen bei Westfalia Soest nicht nur seine Erwartungen bei Weitem.

Montag, 17.02.2014, 06:02 Uhr

Dammbruch: Dennis Ortmann – im Bild gegen Langeneicke – erzielte gegen Soest bereits nach sieben Minuten das erste Tor.
Dammbruch: Dennis Ortmann – im Bild gegen Langeneicke – erzielte gegen Soest bereits nach sieben Minuten das erste Tor. Foto: ms

Offenbar haben die Kicker von Vorwärts Ahlen Spaß daran, ihren Trainer Lügen zu strafen. Doch wenn sie es so tun wie am Sonntagnachmittag in Soest , dann dürfte Ralf Pottgüter absolut nichts dagegen haben. An einen 3:0-Sieg wie im Hinspiel wollte der Coach im Vorfeld der Auswärtspartie bei der Westfalia nicht glauben. Es wurde stattdessen ein 7:0-Triumph – und Pottgüter war geplättet.

„Die Mannschaft hat richtig klasse gespielt, obwohl Soest eigentlich nicht schlecht war“, jubelte „Potti“. „Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft. Sie hat alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“

Was sollte der Fußball-Lehrer im Freudenrausch auch anderes tun, als seine Kicker überschwänglich zu loben? Zur Erinnerung: Vor der Partie hatten die beiden Teams mit je 28 Zählern gleichauf gelegen. Für Pottgüter galten die Soester zu Saisonbeginn gar als Anwärter auf die Meisterschaft. Doch am Sonntag sah es eher so aus, als sei die Westfalia der Aufsteiger und Ahlen der Titelfavorit.

Es war allerdings auch ein traumhafter Start, den die DJK erwischte. Bereits nach sieben Minuten brachte Dennis Ortmann die Gäste in Führung und sorgte so für den Dammbruch. Danach spielte Soest ordentlich, kombinierte bis zum Ahlener 16er gut, biss sich dort aber die Zähne aus. Binnen gut fünf Minuten vor der Pause machte die DJK dann alles klar. Erst schloss Jan-Hendrik Schmitz (19.) sehenswert zum 2:0 ab. Dann legte Marvin Krampe (39.) gleich nach und schließlich machte Kevin Ortmann (43.) mit dem 4:0 „den Deckel drauf“ (Pottgüter). „Anschließen hat sich Soest etwas aufgegeben“, berichtete der Vorwärts-Coach.

Dessen Mannschaft machte dagegen in den zweiten 45 Minuten genauso konzentriert weiter wie zuvor und belohnte sich dafür. Jonas Strupat mit einem Doppelpack (68. und 79. Minute) sowie Samet Maskar mit einem Volleyschuss (89.) sorgten für den Endstand. Und damit gleichzeitig für einen Einstand nach Maß nach der Winterpause.

Vorwärts: Splett – Hahnemann (74. Höltgen), Mehovic, Strupat, Weber (63. Maskar), Linnemann (70. Bonenkamp), Schmitz, Dontsis, K. Ortmann, Krampe, D. Ortmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2235118?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F2595233%2F2595239%2F
Polizei Münster erwartet mehrere Tausend Demonstranten
Protest gegen AfD-Empfang: Polizei Münster erwartet mehrere Tausend Demonstranten
Nachrichten-Ticker