Ex-Ahlener ab sofort in Flensburg
Titelkampf statt 2. Liga

Hamm -

So schnell kann‘s gehen: Statt Zweitliga-Mittelmaß kämpft Jakob Macke bis Saisonende um die Deutsche Meisterschaft. Der 25-Jährige wird in Form eines Tauschgeschäfts an die SG Flensburg-Handewitt verliehen.

Sonntag, 15.02.2015, 16:02 Uhr

Wirft sich ab sofort eine Klasse höher in der 1. Bundesliga ins Getümmel: Jakob Macke. Der Ex-Ahlener wird vom ASV Hamm nach Flensburg ausgeliehen.
Wirft sich ab sofort eine Klasse höher in der 1. Bundesliga ins Getümmel: Jakob Macke. Der Ex-Ahlener wird vom ASV Hamm nach Flensburg ausgeliehen. Foto: ASV Hamm

Kurz vor Ablauf der Wechselfrist gibt es beim ASV Hamm noch einmal eine Personalmeldung. So wird Abwehrchef Jakob Macke , der gerade erst einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag erhalten hat, bis zum Saisonende an die SG Flensburg-Handewitt , aktuell Tabellendritter der 1. Bundesliga, ausgeliehen. Zeitgleich erhält der Flensburger Rechtsaußen Lukas Blohme ein Zweitspielrecht beim ASV.

„Für Jakob ist es eine tolle Chance, die wir ihm selbstverständlich nicht verbauen wollten. Er bekennt sich zum Projekt ASV und will nach der Ausleihe wieder zurückkehren“, so Geschäftsführer Franz Dressel. Nach der offiziellen Anfrage aus Flensburg gab es zunächst viele Gespräche beim ASV. Zum einen mit Macke selbst, zum anderen aber auch mit verschiedenen Spielern wie Ondrej Zdrahala oder Markus Fuchs. „Die Mannschaft insgesamt muss das natürlich mittragen. Aber alle sehen das als einmalige Chance für Jakob, der ab sofort um die Deutsche Meisterschaft mitspielen wird“, erörtert Manager Kay Rothenpieler.

Der Ex-Ahlener Macke, der seine Profikarriere bei der Ahlener SG begann , ist begeistert: „Es ist eine große Ehre für mich, nun bei der SG Flensburg-Handewitt spielen zu dürfen. Ich kehre nach den fünf Monaten wieder zum ASV zurück, um alles wieder für diesen Verein geben zu können.“ Macke reiste bereits am Sonntag mit Flensburg zum Spiel beim langjährigen ASV-Zweitligarivalen TSG Ludwigshafen-Friesenheim.

Nur in der Champions-League wird er nicht zum Einsatz kommen dürfen, wie die internationalen Regularien besagen, da er in diesem Jahr schon für den ASV in der 2. Liga gespielt hat.

Im Gegenzug für die Leihe des 25-Jährigen erhält der Flensburger Lukas Blohme ein Zweitspielrecht in Hamm. Der 20-Jährige wird damit beim ASV zusammen mit seinem Junioren-Nationalmannschaftskollegen Joscha Ritterbach auf der Rechtsaußenposition zum Einsatz kommen. „Das ist eine Lösung, die für alle interessant ist. Für Jakob ist es eine tolle Möglichkeit, Flensburg löst damit ein akutes Personalproblem und wir bekommen mit Lukas einen vielversprechenden Nachwuchsspieler für eine Position, die momentan nicht doppelt besetzt ist. Auch auf der Kreisläuferposition, auf der wir derzeit vier Spieler zur Verfügung haben, ist die Situation damit etwas entspannter“, urteilt Kay Rothenpieler. Zudem erhöhe die Ausleihe Mackes die Chance auf mehr Spielanteile in der Abwehr für Edgar Landim und Jan Brosch. Auch auf Markus Fuchs laste nun als Abwehrchef wesentlich mehr Verantwortung. „Letztlich trainiert Jakob jetzt mit Weltklasse-Handballern und wird mit Erstligaerfahrung zu uns zurückkehren. Wir freuen uns, dass wir Flensburg weiterhelfen können und sehen es als Bestätigung unserer Arbeit an. Diese Zusammenarbeit wollen wir in Zukunft weiter ausbauen“, so Rothenpieler.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3075184?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847041%2F4847052%2F
Nachrichten-Ticker