Vorgeführt wie die Brasilianer
Peters‘ Erinnerungen ans WM-Halbfinale

Ahlen -

RW Ahlens B1-Junioren verloren nicht gegen Borussia Dortmund. Nein, sie wurden nach allen Regeln der Kunst filetiert. Das Ergebnis war so eindeutig, dass sich Trainer Uwe Peters an ein denkwürdiges Spiel erinnert fühlte.

Dienstag, 10.03.2015, 11:03 Uhr

Nur scheinbar auf Ballhöhe. RW Ahlens B1-Junioren erlebten auf eigenem Platz eine Deklassierung durch den Jungjahrgang des BVB. Der schenkte ihnen ein Dutzend Tore ein.
Nur scheinbar auf Ballhöhe. RW Ahlens B1-Junioren erlebten auf eigenem Platz eine Deklassierung durch den Jungjahrgang des BVB. Der schenkte ihnen ein Dutzend Tore ein. Foto: Marc Kreisel

Die Partien der RW-Junioren:

RW B1 - Dortmund B2 1:12

Als „kollektives Versagen“ bezeichnete RW-Coach Uwe Peters den unterirdischen Auftritt seiner Truppe bei der 1:12-Klatsche gegen den Tabellenführer, den Jungjahrgang Borussia Dortmunds . „Das Spiel war vergleichbar mit Deutschland gegen Brasilien im WM-Halbfinale. Dafür gibt es wenig Erklärungen“, so der Übungsleiter. Bereits zur Pause lagen die Rot-Weißen mit 0:8 hinten. Im zweiten Durchgang nahm der BVB einen Gang raus, ansonsten hätte es durchaus noch höher ausgehen können. Den einzigen Treffer der Hausherren erzielte Armin Mehovic zum zwischenzeitlichen 1:10 (57.). „Selbst Dortmund hat nicht so richtig verstanden, was dort los war. Zwischendurch war jeder Schuss ein Treffer. Das war für uns mehr als ein gebrauchter Tag“, haderte Uwe Peters.

SC Neheim - RW B2 1:0

Nach der 0:1-Niederlage stehen die B2-Junioren vor dem Abstieg in die Bezirksliga. „Rein rechnerisch ist es natürlich noch nicht vorbei. Aber selbst als Optimist muss man sagen, dass der Drops eigentlich gelutscht ist“, gestand RW-Trainer Daniel Balk . In einem ausgeglichenen Spiel gelang den Gastgebern bereits nach drei Minuten der Treffer des Tages, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Die größte Chance zum Ausgleich bot sich Caner Karabacak in der 30. Minute, als dieser den Ball aus kurzer Entfernung jedoch nicht über die Linie brachte. „Das war wieder eine ordentliche Leistung, aber wir haben auch wieder verloren“, resümierte Daniel Balk frustriert. In den nächsten Wochen will der Übungsleiter den Fokus bereits auf die kommende Saison legen: „Wir wollen jetzt ein Grundgerüst für die B1 formen.“

RW C1 – SF Warburg 7:0

„Das Spiel war noch einseitiger, als es das Ergebnis aussagt“, befand RW-Coach Daniel Balk. Furkan Öztürk (15.) und Akil Cömcü (26.) sorgten mit ihren Treffern für eine 2:0-Pausenführung. Im zweiten Abschnitt legten Marius Schade (39.), Julius Meibeck (47./65.), Raphael Filz (60.) und wiederum Akil Cömcü (63.) die Treffer drei bis sieben nach. „Wenn wir etwas cleverer spielen, gewinnen wir mindestens 12:0“, sagte Balk, der mit Almin Spahic und Kapitän Niklas Frede zwei Spieler besonders hervorhob: „Die beiden haben von hinten heraus das Spiel gelenkt.“

Warendorfer SU – RW C2 3:0

Die C2-Junioren konnten nicht an die gute Leistung vom 0:0-Remis gegen Emsdetten anknüpfen und unterlagen in Warendorf verdient mit 0:3. „Unsere Offensivspieler haben entgegen unserer Vorgaben zu früh attackiert. Dadurch sind große Lücken zwischen unseren Ketten entstanden“, analysierte RW-Trainer Sebastian Stroemer. Ein mehr als umstrittener Elfmeter in der Anfangsphase führte zur frühen Führung der Platzherren (2.). Eine Viertelstunde später legte Warendorf mit dem 2:0 nach (17.). Bis zur Pause blieb es dabei. Die Entscheidung fiel in der 47. Minute, als die Gastgeber auf 3:0 erhöhten. Damit war die Partie gelaufen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3124095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847041%2F4847051%2F
Nachrichten-Ticker