Fußball: Regionalliga West
RW Ahlen: Durchbruch im Insolvenzverfahren

Ahlen -

Der letzte verbliebene Gläubiger Peter Evers hat seine Verzichtserklärung unterschrieben. Damit ist der Weg frei zum endgültigen Ende der Insolvenz. Das ist aber nicht die einzige gute Nachricht bei RW Ahlen.

Samstag, 23.07.2016, 18:07 Uhr

In dieser Mappe steckt das Fax von Peter Evers mit dessen Unterschrift, das die Aufhebung des Insolvenzverfahrens von RW Ahlen endlich möglich macht. Darüber freuen sich Dirk Neuhaus (links) und Heinz-Jürgen Gosda.
In dieser Mappe steckt das Fax von Peter Evers mit dessen Unterschrift, das die Aufhebung des Insolvenzverfahrens von RW Ahlen endlich möglich macht. Darüber freuen sich RWA-Vorsitzender Dirk Neuhaus (links) und Ex-Präsident Heinz-Jürgen Gosda. Foto: Marc Kreisel

Einen passenderen Augenblick für diese frohe Kunde hätte es kaum geben können: Am Samstag bei der Saisoneröffnung konnte Rot-Weiß Ahlen endlich den Durchbruch im Insolvenzverfahren verkünden. Der letzte verbliebene Gläubiger Peter Evers hat seine Unterschrift unter die Verzichtserklärung gesetzt. Damit ist der Weg frei für eine Gläubigerversammlung und damit die Aufhebung des Insolvenzverfahrens.

Eine Gläubigerversammlung muss nun noch dem Insolvenzplan von Rechtsanwalt Michael Mönig zustimmen, ehe er endgültig in Kraft tritt. Eine weitere gute Nachricht hatte der Regionalligist ebenfalls im Gepäck: Gianluca Marzullo hat einen neuen Vertrag unterschrieben. Damit haben die Ahlener einen guten Angreifer im Aufgebot. Ihr letztes Testspiel vor dem Saisonstart in einer Woche gewann die Mannschaft von Mircea Onisemiuc gegen ETB SW Essen zudem mit 3:1.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4180402?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847028%2F4847034%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker