Beach-Volleyball
Jürgen Henke und Partner Neunte bei DM

Ahlen/berlin -

Petrus hatte es diesmal ganz schön gut gemeint. Bei Spitzen-Temperaturen bis 36 Grad kamen der Ahlener Jürgen Henke und sein Beach-Volleyball-Partner bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Berlin mächtig ins Schwitzen. Am Ende stand eine Enttäuschung, die schnell Zufriedenheit wich.

Donnerstag, 08.09.2016, 14:09 Uhr

Froh über Platz neun bei den Deutschen Meisterschaften waren Jürgen Henke und Marian Butkiewicz (rechts).
Froh über Platz neun bei den Deutschen Meisterschaften waren Jürgen Henke und Marian Butkiewicz (rechts). Foto: Henke

Überraschend erfolgreich präsentierte sich das Beach-Duo Jürgen Henke / Marian Butkiewicz bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren in Berlin . Beim Saisonhöhepunkt belegte es in der Altersklasse Ü53 einen sehr guten neunten Platz unter 16 Teams. Es wäre sogar noch mehr drin gewesen. Doch im entscheidenden Match um den Einzug unter die letzten acht verlor das Duo knapp – gegen die späteren Viertplatzierten.

Bei einer Rekordbeteiligung mit 145 Teams in allen Altersklassen standen sich auch in der Altersklasse III (Ü 53) die 16 besten Duos aus der Republik beim Zweitages-Turnier gegenüber. Sehr gut hatte es Petrus diesmal – nach dem Dauerregen vergangenes Jahr – mit dem Wetter gemeint. Die Matches am Samstag wurden bei Top-Temperaturen von 36 Grad ausgetragen, sodass eine sehr gute physische Verfassung wichtig war.

Im Pool-Play hatten es Henke/Butkiewicz sofort mit großen Kalibern zu tun – mit Eisel/Schiemann der Nummer zwei der Setzliste. Die Favoriten setzten sich dann auch mit 15:10 und 15:10 durch. Schon besser lief es gegen die bayerischen Landesmeister Ruhs/Wichtel, die ihre Größenvorteile aber ausnutzten und 15:12, 17:15 gewannen. Mit Habicht/ Oldenburg wartete im letzten Vorrunden-Duell der Norddeutsche Meister. In einem engem Match setzten sich Henke/Butkiewicz mit 15:12, 10:15 und 15:13 durch. Das bedeutete den dritten Vorrunden-Rang und die Quali für die Double Elimination.

Dort spielte das Münsterland-Duo hervorragend und gewann gleich gegen Dittmann/Stührenberg mit 15:8 und 15:13. Gegen Dietrich/Hauschild setzte es dagegen eine Niederlage (11:15, 10:15). Ebenso gegen Dißmann/Pfersdorf, wenngleich die Partie im zweiten Satz erst mit 18:20 endete.

Der neunte Platz war dennoch eine Bestätigung der starken Leistungen bei den vorherigen Turnieren. Für die neue Saison heimsten Henke/Butkwieicz zudem weitere 120 Punkte ein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4289128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847028%2F4847032%2F
Nachrichten-Ticker