Leichtathletik: Interview mit LG Ahlens Vorsitzendem
Mark Wiese: „Das war kein abgekartetes Spiel“

Ahlen -

Ehrenvorsitzender Dieter Massin sieht in ihm einen Garant für Kontinuität und Gradlinigkeit: Mark Wiese. Der 46-Jährige hat als neuer Chef der LG Ahlen klare Vorstellungen und ein ehrgeiziges Ziel.

Mittwoch, 23.11.2016, 05:11 Uhr

Pragmatisch und zielstrebig – so präsentierte sich der neue LG-Vorsitzende Mark Wiese.
Pragmatisch und zielstrebig – so präsentierte sich der neue LG-Vorsitzende Mark Wiese. Foto: Cedric Gebhardt

Als die Diskussion über die Kostenbeteiligung der Stammvereine an der Überarbeitung der Vereins-Website in vollem Gange ist, hakt Mark Wiese ein. „Jetzt weiß ich, was alles nicht geht. Aber sagt mir lieber, was geht“, entgegnet der neue Vorsitzende LG Ahlen den Kritikern. Der Maschinenbau-Ingenieur erweist sich in diesem Moment als Pragmatiker. Auch sonst stehe der 46-Jährige für „Kontinuität und Gradlinigkeit “, wie LG-Ehrenvorsitzender Dieter Massin versichert. Unser Redaktionsmitglied Cedric Gebhardt unterhielt sich mit dem neuen Boss der Ahlener Leichtathletik-Gemeinschaft.

Herr Wiese, Ihre Wahl ging mehr als zügig. Sie haben nicht gerade lange überlegen müssen, ob Sie sie annehmen, oder?

Wiese: Nein, denn die LG Ahlen liegt mir am Herzen. Dass wir so schnell einen neuen Vorstand beisammen hatten, war keine abgekartetes Spiel. Aber natürlich kennen wir uns alle gut, und da ist es naheliegend, dass man vorher mal mit den Vereinskollegen über die bevorstehenden Wahlen spricht. Ich habe trotzdem erst ein, zwei Nächte drüber schlafen müssen, bevor ich mich dazu entschieden habe.

Was kommt ab sofort an Herausforderungen auf Sie zu?

Wiese (lacht): Wenn ich das mal wüsste. Als Vorsitzender LG hast du ja keine Entscheidungsgewalt, die haben die Stammvereine. Aber die LG ist in Ahlen eine Bank, die als solche weiter existieren sollte. Das ist Herausforderung genug.

Was werden Sie anders machen als Ihr Vorgänger Manfred Kreutz?

Wiese: Dazu möchte ich nichts sagen. Nur so viel: Wir haben einen strukturierten Vorstand, der etwas bewegen möchte.

Auf Ihre Anregung hin wurden drei neue Posten geschaffen. Inwieweit wird die Vorstandsarbeit dadurch effektiver?

Wiese: Da ich beruflich stark eingespannt bin, kann ich unter Umständen nicht jeden Termin wahrnehmen. Durch die drei neuen Mitstreiter haben wir mehr Möglichkeiten, Präsenz zu zeigen. Mit acht Leuten im Vorstand haben wir eine gute Personalstärke. Es ist immer die Frage, ob einer allein einen Riesenwust zu bewältigen hat oder man die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen kann.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der LG Ahlen?

Wiese: Eines meiner großen Ziele ist es, die Leichtathletik so weit attraktiv zu machen, dass sie Kinder wieder mehr anspricht. Denn es ist ein unglaublich interessanter Sport.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4452364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847028%2F4847030%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker