Tischtennis: Vereinsmeisterschaft
Robert Steinke und Jochen Sieber liefern sich Finalduell zweier Champions

Dolberg -

Ihnen macht niemand den Titel streitig. Robert Steinke und Jochen Sieber. Im Endspiel um die Vereinsmeisterschaft von Eintracht Dolberg trafen die beiden Platzhirsche aufeinander und lieferten sich einen regelrechten Schlagabtausch.

Donnerstag, 15.12.2016, 12:12 Uhr

Die Besten der Besten: (von links) Axel Rolf (Platz vier), Vereinsmeister Robert Steinke, Jochen Sieber (Rang zwei) sowie der Drittplatzierte Ronny Schenk.
Die Besten der Besten: (von links) Axel Rolf (Platz vier), Vereinsmeister Robert Steinke, Jochen Sieber (Rang zwei) sowie der Drittplatzierte Ronny Schenk. Foto: SVE Dolberg

Nach seinen beiden Erfolgen in den Jahren 2013 und 2014 sicherte sich Robert Steinke jüngst zum dritten Mal den Titel des Tischtennis-Vereinsmeisters der Dolberger Eintracht. Im Finale bezwang er seinen Mannschaftskollegen Jochen Sieber glatt in drei Sätzen.

Doch so leicht wie im Endspiel war der Weg zum Championat nicht: Schon im Auftaktmatch der Gruppenphase hatte der neue Titelträger beim 3:2-Erfolg über Andreas Weber unerwartet viel Mühe und auch das Halbfinale gegen Ronny Schenk glich einem Ritt auf der Rasierklinge, als er bereits mit 0:2-Sätzen ins Hintertreffen geriet. Doch die Aufholjagd glückte und mit einem hauchdünnen 11:9 im finalen Durchgang rettete er sich ins Finale.

Würdige Finalisten

Dort wartete mit Vorjahressieger Jochen Sieber auch der Finalgegner seiner ersten beiden Triumphe, der beim Fünfsatzerfolg gegen den überraschend forsch agierenden Andreas Faust im letzten Gruppenspiel und selbst beim souverän klingenden Dreisatzsieg gegen Axel Rolf in der Vorschlussrunde ebenfalls ans Limit musste. Das wirkte sich im Endspiel nachteilig aus, in welchem Robert Steinke von Beginn an das Spiel diktierte und seinem Gegenüber mit druckvollen Attacken kaum eine Atempause gönnte. Nur der letzte Durchgang war eng, doch auch hier setzte sich letztlich der Angreifer gegen den Abwehrspieler mit 12:10 durch. Dritter wurde Ronny Schenk mit überlegen geführter Partie gegen Axel Rolf.

Und auch im Doppel war der neue Champion vorab erfolgreich: An der Seite von Andreas Faust gewann er die Konkurrenz souverän vor dem Duo Ronny Schenk und Ralf Steinke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4500645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847028%2F4847029%2F
Nachrichten-Ticker