Handball: Damen-Landesliga
Hammer SC erwartet Eintracht Dolberg zum Derby

Dolberg -

Die Saison ist im Grunde gelaufen. Dennoch rüstet sich Eintracht Dolberg für das Kräftemessen mit dem Hammer SC. Trainer Jochen Bülte verrät derweil, in welcher Hinsicht das Derby ein Selbstläufer werden dürfte.

Freitag, 28.04.2017, 14:04 Uhr

Für Aline Thier ist die Saison nach einer Knieverletzung vorzeitig beendet.
Für Aline Thier ist die Saison nach einer Knieverletzung vorzeitig beendet. Foto: ms

Die Erleichterung war natürlich groß bei den Handballerinnen der Dolberger Eintracht, nachdem sie sich bereits vor dem Spiel gegen Oespel-Kley (23:24) den Klassenerhalt in der Landesliga sicherte.

„Das war unser primäres Saisonziel. Es war gut, dass wir es zu diesem Zeitpunkt schon geschafft haben, aber auch kein Grund, die Sektkorken knallen zu lassen“, drückt Trainer Jochen Bülte auf die Euphoriebremse. Trainiert wurde in der fast vierwöchigen Pause trotzdem. „Die Pause kommt nach dem letzten Spieltag“, so Bülte. Immerhin steht nun am Samstag (18 Uhr) eine nicht unbedeutende Partie für die Dolbergerinnen auf dem Plan.

„Die Begegnung in Hamm hat schon Derby-Charakter. In Sachen Motivation ist das für mich ein Selbstläufer “, verrät der Trainer. Er selber sieht das Aufeinandertreffen relativ gelassen. „Ich bin nicht so der Derby-Typ. Letztendlich ist es ein ganz normales Spiel, in dem es um zwei Punkte geht“, sagt Jochen Bülte.

Verzichten muss der Coach im Derby auf Rückraumspielerin Aline Thier, die sich gegen Oespel-Kley eine Knieverletzung zuzog, und in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793507?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847024%2F4894292%2F
Nachrichten-Ticker