Leichtathletik: 14. Läuferabend der LG Ahlen
LG Ahlen möchte die Tartanbahn zum Brennen bringen

Ahlen -

Mit dem traditionellen Läuferabend starten die Leichtathleten der LG Ahlen am Samstag in die Sommersaison. Auf ein prominentes Gesicht müssen sie dabei allerdings verzichten.

Donnerstag, 04.05.2017, 05:05 Uhr

Der Staffellauf, hier übergibt Noel-Patrice Brunnert (93) den Stab an Andreas Pronenko, gilt als einer der Höhepunkte des Läuferabends im Sportpark Nord.
Der Staffellauf, hier übergibt Noel-Patrice Brunnert (93) den Stab an Andreas Pronenko, gilt als einer der Höhepunkte des Läuferabends im Sportpark Nord. Foto: Danny Schott

Die Leichtathleten der LG Ahlen eröffnen am Samstag die Sommersaison. Beim 14. Läuferabend im Sportpark Nord wird die Tartanbahn in diesem Jahr erstmals wieder zum Brennen gebracht.

Der erste Startschuss wird um 14.45 Uhr abgegeben. Los geht es dann mit den Hürdenläufen, bevor der Hürdenwald auf der Bahn für die Flachsprints über 50 Meter (U12), 75 Meter (U14) und 100 Meter (ab U16) abgebaut wird.

Biederbick muss passen

Als stimmungsvoller Höhepunkt ist bei den Staffelläufen der Teamspirit gefragt. Diesen haben in den vergangenen Jahren vor allem die Staffeln der LG Ahlen bewiesen, die bei ihrem Heimspiel wieder um den Sieg mitsprinten werden. Für die 400 Meter hatte sich ursprünglich Dennis Biederbick angekündigt . Der 800-Meter-Spezialist, der seit Anfang des Jahres im Dress des LV Wiesbaden an den Start geht, wollte über die Kurzstrecke in die Saison einsteigen und seine Bestleistung knacken.

Allerdings kommt die Trainingsgruppe des Mittelstrecken-Bundestrainers Georg Schmidt erst am gleichen Tag aus ihrem dritten Vorbereitungstrainingslager in Südafrika zurück. „Das mit dem Start beim Läuferabend hat sich leider erledigt. Das macht einfach keinen Sinn“, erläutert Biederbick sein Fehlen am kommenden Samstag. Im Vorjahr war er noch mit 48,96 Sekunden DM-Norm gelaufen.

Desale gibt feste Zusage

Fest angekündigt hat sich dagegen Ahlens neuer Vorzeigeläufer Amanuel Desale: „Ich bin momentan fit und laufe die 800 Meter und die 5000 Meter.“ Im Umkreis ist der gebürtige Eritreer seit einigen Wochen ungeschlagen. Zuletzt erfolgreich beim Langlaufmeeting in Oelde , beim „ Lauf um den Allwetterzoo“ in Münster und beim Oelder Frühlingslauf, kann er nun seine Siegesserie fortsetzen. Die Ergebnisse über 5000 Meter fließen zusätzlich in die Wertung des Kreis-Beckum-Cups ein.

Meldeschluss ist am Donnerstag, 4. Mai. Kurzentschlossene können sich aber gegen eine Gebühr von einem Euro am Veranstaltungstag nachmelden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4808300?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F4847024%2F4972357%2F
Nachrichten-Ticker