Handball: Damen-Verbandsliga
Abstieg in die Landesliga ist für die Ahlener SG endgültig besiegelt

Ahlen -

Trotz eines Siegs bei der SG Halden-Herbeck ist die Ahlener SG nicht mehr zu retten. Der Abstieg in die Landesliga ist besiegelt, weil die Konkurrenz sich keine Schwächen erlaubte. Danach gab es Tränen.

Sonntag, 07.05.2017, 18:05 Uhr

Enttäuscht waren Luisa Holtmann und die ASG, nachdem der Abstieg nicht mehr abzuwenden war.
Enttäuscht waren Luisa Holtmann und die ASG, nachdem der Abstieg nicht mehr abzuwenden war. Foto: Lars Gummich

Wie nah Freude und Trauer im Sport beieinander liegen können, mussten die Trainer und Spielerinnen der ASG erfahren.

Der Verbandsligist lieferte zunächst im Auswärtsspiel bei der SG Halden-Herbeck zumindest in der ersten Halbzeit ein „überragendes Spiel“ ab, so Trainerin Claudia Gatzemeier , und brachte mit dem Schlusspfiff durch einen direkten Freiwurf von Merle Klement den knappen Sieg nach Hause.

Konkurrenz spielt nicht mit

„Danach herrschte Freude pur“, beschrieb Gatzemeier die Gemütslage, die noch auf einen Ligaverbleib hoffen ließ. Dafür war jedoch tags drauf eine Niederlage von Sundwig-Westwig gegen die Dritte des BVB nötig.

„Ich habe mir das Spiel im Live-Ticker angeschaut“, so Gatzemeier, die sich während der Partie mit ihren Spielerinnen im gemeinsamen WhatsApp-Chat austauschte. Am Ende verloren die Dortmunder knapp mit 28:30.

„Wir waren alle sehr enttäuscht und es flossen auch einige Tränen bei den Spielerinnen“, gab die Trainerin zu. Die Achterbahnfahrt endet für die ASG letztlich mit dem Abstieg in die Landesliga . - ASG: Buschkötter, Holtmann – Bruland (3), Pumpe, Klement (7), Dodt, Wiegers (2/1), Longo, Deventer (4), Gorden (3), Habig (1), Fitzek, C. (4/2), Thiel, Fitzek, S. (1),

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4817800?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker