31. Volksbank-Ems-Lauf in Einen
Ahlener Doppelsieg für Jonas Barwinski und Amanuel Desale

Ahlen/Einen -

Das lief wie geschnitten Brot für die Ahlener Akteure: Beim Volksbank-Ems-Lauf in Einen gewannen Jonas Barwinski und Amanuel Desale über die zehn und 5,4 Kilometer lange Distanz. Barwinski blieb Sekunden vor seinem ärgsten Konkurrenten Philipp Kaldewei, mit dem er sich nun auch bei der Gesamtwertung einen spannenden Zweikampf liefert.

Montag, 28.08.2017, 20:08 Uhr

Zwei strahlende Gewinner: Amanuel Desale (links) und Jonas Barwinski siegten beim Volkslauf in Einen über 5,4 und zehn Kilometer.
Zwei strahlende Gewinner: Amanuel Desale (links) und Jonas Barwinski siegten beim Volkslauf in Einen über 5,4 und zehn Kilometer. Foto: Cedric Gebhardt

Auf den letzten 300 Metern zündete er noch mal ein zusätzliches Triebwerk. „Nach hinten raus habe ich immer genug Körner“, bekannte Jonas Barwinski . Augenblicke vorher hatte der Ahlener beim 31. Volksbank-Ems-Lauf in Einen über die zehn Kilometer mit hochgerissenen Armen als Erster die Ziellinie durchquert.

„Die Strecke war suboptimal, dafür war die Leistung umso besser“, frohlockte Barwinski. Die Uhr blieb für ihn bei 34:19 Minuten stehen, fünf Sekunden trennten ihn lediglich von seinem ärgsten Rivalen Philipp Kaldewei . Im Ziel umarmten sich die Konkurrenten, gratulierte Kaldewei seinem Konkurrenten. Zwei Wochen vorher war es genau umgekehrt gewesen. Beim Bever-Lauf musste Barwinski (34:18 Min) dem 16 Jahre älteren Kaldewei (33:58 Min) den Vortritt lassen.

Desale macht den Doppelerfolg perfekt

So viel ist sicher: Der 20-jährige Athlet der LG Ahlen und sein Antipode vom LV Oelde dürften den Gesamtsieg der diesjährigen Volksbank-Cup-Laufserie unter sich ausmachen.

Für einen Ahlener Doppelerfolg sorgte unterdessen Amanuel Desale. Er gewann über 5,4 Kilometer in 19:13 Minuten souverän vor David Severin (LSF Münster), der 20:26 Minuten benötigte. Über dieselbe Distanz ging auch der Ahlener Bernd Gommen beim Nordic-Walking an den Start. Er wurde nach 41:37 Minuten Achter.

Neben Jonas Barwinski flitzten zudem noch zwei weitere Ahlener über die Zehn-Kilometer-Strecke. Frank Schwarte von Westfalia Vorhelm kam auf 54:01 Minuten. Josefine Rusak (LG Ahlen) war in 45:20 Minuten die zweitschnellste Frau insgesamt und gewann ihre Altersklasse U20. Sie war es auch, die Jonas Barwinski vor dem Start fragte, welche Zeit er anpeile. Dessen Antwort lautete: „Schneller sein als Kaldewei.“ Ein Plan, der aufging.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5110304?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker