Fußball: Kreisliga B Beckum – der 19. Spieltag
Perfektes Debüt für Vorwärts-3-Trainer Stefan Sangiacomo

Ahlen -

Wahrlich kein schlechter Spieltag war es für die Ahlener Mannschaften in der Kreisliga B. Fast alle Teams gewannen ihre Partien, und das zum Teil deutlich. Eine Ausnahme machten da nur die FSG in Lette und Westfalia Vorhelm 2 im Derby. In diesem Spiel gegen Vorwärts 2 fielen immerhin vier Tore.

Sonntag, 04.03.2018, 18:03 Uhr

Ein munteres Spiel war das Derby zwischen Vorwärts Ahlens und Westfalia Vorhelms Reserve. Davon zeugen die vier Tore.
Ein munteres Spiel war das Derby zwischen Vorwärts Ahlens und Westfalia Vorhelms Reserve. Davon zeugen die vier Tore. Foto: Marc Kreisel

Die Spiele der Kreisliga B mit Ahlener Beteiligung im Überblick:

SG Liesborn-Diestedde 2 – Suryoye Ahlen 2:5

Eindrucksvoll bezwang Suryoye den Tabellennachbarn Liesborn-Diestedde 2. „Wir hatten das Spiel über 75 Minuten komplett im Griff“, sagte Spielertrainer Dennis Tulgay nach dem 5:2-Erfolg. Besonders Alessandro Palermo erwischte einen Sahnetag und traf gleich dreifach (33./52./69.). Sebastian Lötschert eröffnete den Torreigen für Ahlen (5.) und setzte zudem den Schlusspunkt zum 5:2 (80.). „Wir konnten uns zum Glück von zwei Spielern trennen, die in der Hinrunde viel Ärger ins Team gebracht haben. Jetzt läuft es bei uns wieder besser“, sagte Tulgay nach dem dritten Sieg in Folge.

SpVg Oelde 2 – ASK Ahlen 0:6

Genau so hatte sich das ASK-Trainer Kemal Gemec vorgestellt. „Wir haben schönen Fußball gespielt. Es hat einfach Spaß gemacht“, sagte der glückliche Coach nach dem 6:0 über Oelde 2, nachdem er sein Team im Vorfeld der Partie noch für ihre unattraktive Spielweise kritisiert hatte. Nach Toren von Yaldaray Ali (20.), Hasan Keskin (30./34.) und Ismail Gemec (32.) stand es bereits 4:0 zur Halbzeit. Nach der Pause erhöhten für ASK Sinan Okan (62.) und Trainer Gemec selber (85.), der das erste Mal seit seinem Leistenbruch wieder auf dem Platz stand.

Fußball-Kreisliga B Beckum: Vorwärts Ahlen 2 - Westfalia Vorhelm 2

1/36
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Fußball-Kreisliga B Beckum: Vorwärts Ahlen 2 - Westfalia Vorhelm 2 Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel

Vorwärts Ahlen 2 – Vorhelm 2 3:1

Dank Marvin de Graaf setzte sich die Vorwärts-Reserve gegen Vorhelm 2 durch. Alle drei Tore schoss der Stürmer beim 3:1-Erfolg (10./61./83.). „Wir haben viel kämpfen müssen, um das Spiel zu gewinnen“, sagte Vorwärts-Coach Christian Rogge. Sein Team geriet zunächst früh in Rückstand durch Vorhelms Kevin Skade (2.), dessen Schuss noch unglücklich abgefälscht wurde. „Wir haben uns durch den Gegentreffer jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen“, lobte Rogge. In der 67. Minute sah Vorhelms Florian Schneider die Rote Karte nach einer Tätlichkeit.

SuS Ennigerloh 2 – Vorwärts 3 0:7

Das nennt man wohl Einstand nach Maß. Mit einem 7:0 debütierte Stefan Sangiacomo in seine Amtszeit als neuer Coach der Dritten von Vorwärts Ahlen. „Die Spieler haben direkt das umgesetzt, was ich ihnen mit auf den Weg gegeben habe. Es haben sich einige positive Führungsspieler herauskristallisiert“, lobte der Neue. Mit 2:0 ging Vorwärts in die Pause. „Spätestens nach dem dritten Tor kurz nach der Halbzeit war die Sache gegessen“, so Sangiacomo.

Germania Lette – FSG Ahlen 4:1

Es fing gut an für die FSG gegen Lette. Unter Neu-Trainer Przemyslaw Dramski ging Ahlen durch Jan Rählmanns Treffer im ersten Durchgang in Führung (32.). Als sich der Gastgeber nach einer Beleidigung noch die Rote Karte einhandelte (33.) und die FSG fast 70 Minuten in Überzahl war, schien der Weg geebnet für den vierten Saisonsieg. „Leider haben wir danach aufgehört Fußball zu spielen. Konditionell war uns der Gegner überlegen“, sagte Dramski, dessen Team im Anschluss vier Gegentreffer hinnehmen musste (43./63./69./84.)

Bernd Theismann gibt Amt als FSG-Trainer an Dramski

Zwei Ämter gleichzeitig auszuführen wollte sich Bernd Theismann nicht zumuten. Der neue 1. Vorsitzende der FSG Ahlen gab daher seinen Posten als Trainer des B-Ligisten frei. Diese Aufgabe übernimmt seit vergangener Woche der bisherige Co-Trainer des Tabellen-13. Przemyslaw Dramski. „Die Doppelfunktion wäre für mich zeitlich schwierig geworden. Daher habe ich mich als Trainer zurückgezogen. Dennoch werde ich weiterhin eng an der Mannschaft sein“, so Theismann. Dramski soll das Team zunächst bis zum Saisonende übernehmen. Danach werde man über eine mögliche gemeinsame Zukunft sprechen, so Theismann.

Aramäer – SpVg Beckum 2 3:1

Das Topspiel gegen den Verfolger gewonnen, Platz eins in der Tabelle behauptet und einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Dementsprechend erfreut war Aramäers Trainer Christian Maschinski nach dem 3:1-Heimsieg über Beckums Zweite. „Dass wir so schnell die Tabellenführung übernehmen, hätten wir uns nicht erträumt.“ Mustan Mutlu brachte den Gastgeber nach 39 Minuten in Front. Den Beckumer Ausgleich nach der Halbzeitpause konterte Ahlens Stefan Wegmann zum 2:1 (70.). Kurz vor Schluss machte Mutlu mit seinem zweiten Treffer alles klar (88.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5567006?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker