Reiten: Sparkassen-Dressurpokal
RFV Gustav Rau verteidigt Führung

Ahlen/Oelde -

In der zweiten Wertungsprüfung des Sparkassen-Dressurpokals 2018 auf Ebene des Kreisreiterverbandes Warendorf bei der Pferdeleistungsschau des RV Oelde hat der RFV Gustav Rau Westbevern seine Führung behauptet. Für das Team des RV Enniger-Vorhelm mit Judith Lilienbecker auf Fashion und Magdalene Noga auf Florenz reichte es in Oelde nicht für einen Top-Ten-Platz.

Montag, 18.06.2018, 18:20 Uhr

Magdalene Noga (RFV Enniger-Vorhelm) wurde auf Florenz K in einer Stilspringprüfung der Klasse A* Zweite und trat zudem in Dressurprüfungen an.
Magdalene Noga (RFV Enniger-Vorhelm) wurde auf Florenz K in einer Stilspringprüfung der Klasse A* Zweite und trat zudem in Dressurprüfungen an. Foto: Heinz Schwackenberg

Der RFV Gustav Rau Westbevern hat seine Führung im Wettstreit um den Sparkassen-Dressurpokal 2018 auf Ebene des Kreisreiterverbandes Warendorf behauptet. In der zweiten von vier Wertungen der laufenden Saison setzte sich seine Mannschaft am Sonntagnachmittag nach dem Auftaktsieg Ende Mai beim RFV Vorhelm-Schäringer Feld nun auch bei der Pferdeleistungsschau des RV Oelde an die Spitze des Feldes.

Natalie Kühn mit Fred le Beau und Kristina Kremeyer auf Feine Piccolina fuhren in der L-Dressur satte 15,30 Punkte ein. Ihnen folgten Regina Kobrink mit Greta Garbo und Laura Pumpe mit Bonus vom gastgebenden Verein (WNS 15,10). Bronze in der Mannschaftswertung ging an den RFV Ostbevern (WNS 14,80). Hierfür sorgten Johanna-Sophie Bertling auf Veivels little Queen und Laura Stuhldreier mit Tesio.

Der RFV Milte-Sassenberg wurde mit Lara Joy Bröskamp auf Silvanos L und Stephanie Grau auf Feluna an vierter Stelle notiert (WNS 14,70), gefolgt vom RV Albersloh, für den Christa Finke mit Frida Kahlo und Anna Schulze Zuralst mit Sambucca das Punktekonto auffüllten (WNS 14,40). Der starke Auftritt von Josef Goffings mit Eddi sicherte dem RFV Alverskirchen-Everswinkel den sechsten Platz in der Prüfung, zu dem Julia Grunert mit Disneys Fairytale darüber hinaus beitrug (WNS 14,30). Auf Rang zwölf landete das Duo des RFV Enniger-Vorhelm mit Judith Lilienbecker auf Fashion und Magdalene Noga auf Florenz K (WNS 11,50).

Judith Lilienbecker startete für den RFV Enniger-Vorhelm auf Fashion im Sparkassen-Dressurpokal.

Judith Lilienbecker startete für den RFV Enniger-Vorhelm auf Fashion im Sparkassen-Dressurpokal. Foto: Heinz Schwackenberg

In der Gesamtwertung nach zwei Teilprüfungen führt der RFV Gustav Rau Westbevern mit idealen 100 Punkten. Den zweiten Platz teilen sich der RF Albersloh und der RFV Milte-Sassenberg mit jeweils 86 Zählern. Auf den Plätzen folgen die RFV Ostbevern (84), Oelde (82) und Alverskirchen-Everswinkel (80). Der RFV Enniger-Vorhelm ist zusammen mit dem RFV Sendenhorst Elfter (beide 56), auf Platz 13 liegt der RFV Vorhelm-Schäringer Feld (26).

Anspruchsvollste Dressur des Samstags war die auf Trense zu reitende Dressurreiterprüfung der Klasse M*. Hier dominierte die Vornholzer Amazone Kathrin Jungnitz mit Swank Man (WN 7,00). Stephanie Grau (RFV Milte-Sassenberg) und Feluna gingen bei dieser Gelegenheit auf Silberkurs (WN 6,80). Dass sich der brave Haflinger auch gut auf andere Fächer versteht, bewies er mit seinem vierten Platz beim Geländereiterwettbewerb (WN 7,90). Hier ließ Trust Connection bei der Siegerehrung allerdings keinen Vierbeiner an sich vorbei (WN 8,20). Sehr zur Freude von Anna-Lisa Lackhove (RFV Ostbevern).

Reitturnier in Oelde

1/28
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg

Auf M-Niveau wurde auch am Sonntag in der Halle geritten. Gold ging hierbei in der ersten Abteilung an Katrin Zink (PSV Steinhagen-Brockhagen) und Dajaniera (WN 7,00). In der zweiten Abteilung war Julia Mergen (RFV St. Georg“Werne) der Konkurrenz mit Dyonisos Chuc voraus (WN 6,40). Ramona Füchtenhans (RZFV Ennigerloh-Neubeckum) auf Rocky Mountain (WN 6,20) und Anna Marie Härtel (RFV Alverskirchen-Everswinkel) auf Homemade (WN 6,10) belegten die weiteren Edelmetallränge.

Einen brillanten Lauf hatte der Vornholzer Reiter Hubertus Große-Lümern. Seine Siege und Platzierungen rundete er Sonntag beim Springen der Klasse L nach Stechen auf Carbonada H ab (0/36,56).

Eine goldene Schleife gab es auch für eine Ahlener Reiterin. Im Reiterwettbewerb (Schritt, Trab, Galopp)siegte in der Abteilung B (Jugend 2005 - 2007) Leonie Beier vom RFV Enniger-Vorhelm auf Ding Dong mit der Wertnote 7,80.

Über einen zweiten Platz freuen durfte sich Magdalene Noga (RFV Enniger-Vorhelm), die in der Stilspringprüfung der Klasse A* (geschlossene Prüfung), Abteilung B. auf Florenz K mit der Wertnote 7,40 nur Andrea Frische vom RV Oelde den Vortritt lassen musste.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5832126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker