Leichtathletik: U16-Meisterschaften in Paderborn
Es geht um Titel und Tickets für die LG Ahlen

Ahlen -

Mit einem breit aufgestellten Team geht es für die LG Ahlen am Sonntag zu den Westfälischen U16-Meisterschaften in Paderborn. Einige heimische Athleten haben im Ahorn-Sportpark sogar Titelambitionen und kämpfen um die Normen für die Deutschen Meisterschaften.

Samstag, 23.06.2018, 16:00 Uhr

Maja Huesmann, Marie-Sophie Averberg, Jolina Heimann und Lara Bußmann (v.l.).
Maja Huesmann, Marie-Sophie Averberg, Jolina Heimann und Lara Bußmann (v.l.). Foto: V. Schalkamp

Für Jannik Pollmeier gilt es, die Norm für die Deutschen U16-Meisterschaften zu unterbieten. Lediglich neun Hundertstel fehlten ihm zuletzt über 100 Meter für die Qualifikation zu den Titelkämpfen, die Ende August in Wattenscheid ausgetragen werden. Mit der siebtschnellsten Meldezeit in der M15 ist der Ahlener in Paderborn ein Kandidat für das Finale. Zusätzlich wird Pollmeier im Langsprint über 300 Meter um die Positionen kämpfen.

Die deutsche Norm bereits inne hat dagegen Maja Huesmann, obwohl sie aufgrund der jüngeren Altersklasse in Wattenscheid noch nicht startberechtigt sein wird. Über 100 Meter der W14 hat sie durchaus Chancen auf einen Podestplatz. „Im Weitsprung geht bestimmt auch noch was”, kündigt Mark Wiese an. Dort liegt Huesmann in einem engen Feld mit ihrer Meldeweite aktuell auf dem zweiten Platz. Im Weitsprung der W15 vertritt Jolina Heimann die Farben der LG Ahlen. Zudem wird sie über 100 Meter an der Startlinie stehen, während Marie-Sophie Averberg im Hochsprung antritt.

Als Favorit kämpft Jan Wiese im Weitsprung der M14 um den Meistertitel. Mit 6,15 Metern liegt er aktuell auf dem vierten Rang der inoffiziellen deutschen Bestenliste. „Jan ist topfit. Wir hoffen natürlich, dass er die Position behaupten kann”, so Mark Wiese. Dabei zeichnet sich ein Zweikampf mit Noah Braida vom TV Wattenscheid ab, der in diesem Jahr schon 6,03 Meter gesprungen ist. Aussichtsreich in der Meldeliste positioniert ist Jan Wiese zudem als Dritter im Kugelstoßen und Fünfter über 100 Meter.

„Interessant wird sicher die Staffel”, kündigt Mark Wiese einen weiteren spannenden Wettkampf an. Über 4x100-Meter fehlen Lara Bußmann, Marie-Sophie Averberg, Jolina Heimann und Maja Huesmann lediglich 1,02 Sekunden für die DM-Norm in der W15.

„Ich freue mich auf einen tollen Wettkampf mit guten Ergebnissen. Die Athleten sind fit und werden alles geben. Da bin ich mir sicher. Es macht Spaß, mit so motivierten Sportlern zusammenzuarbeiten”, blickt Mark Wiese mit Vorfreude in Richtung Wettkampf.

Aus der Trainingsgruppe von Tanja Sell geht Leonie Vandenbrück mit Ambitionen in den Wurfdisziplinen Kugelstoß, Diskuswurf und Speerwurfin der W15 an den Start. Trainingskollegin Alana Opitz sprintet über 100 Meter und 80 Meter Hürden um schnelle Zeiten. Im Kugelstoß der W14 ist zudem Laura Widera gemeldet.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5842149?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Drei Jugendliche wegen versuchten Mordes vor Gericht
Bluttat in Westerkappeln: Drei Jugendliche wegen versuchten Mordes vor Gericht
Nachrichten-Ticker