Tennis: 1. Ahlener Mixed-Stadtmeisterschaften
Gemischtes Doppel zieht besser

Vorhelm -

Weil sich das Interesse an den Stadtmeisterschaften im Doppel zuletzt in Grenzen hielt, hat Westfalia Vorhelm reagiert. Der Ausrichter der diesjährigen Titelkämpfe bot erstmals einen Mixed-Wettbewerb an. Offenbar mit Erfolg.

Mittwoch, 07.11.2018, 16:54 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.11.2018, 16:54 Uhr
Bei Westfalia Vorhelm fanden jetzt die ersten Stadtmeisterschaften im Mixed statt. Das Bild zeigt (von links) Organisatorin Sabine Entrup, das Siegerteam Vivien Lerley und Timo Nowotny (BW Ahlen) sowie Markus Hackenjos, den 1. Vorsitzenden der Abteilung.
Bei Westfalia Vorhelm fanden jetzt die ersten Stadtmeisterschaften im Mixed statt. Das Bild zeigt (von links) Organisatorin Sabine Entrup, das Siegerteam Vivien Lerley und Timo Nowotny (BW Ahlen) sowie Markus Hackenjos, den 1. Vorsitzenden der Abteilung. Foto: Bodo Schlenker

Mit den Doppel-Stadtmeisterschaften im Tennis ist es zuletzt nicht zum Besten bestellt gewesen. Zumindest ließen die Meldezahlen der vergangenen Jahre nicht auf ein über die Maßen großes Interesse der Szene schließen. Was also tun?

Die Tennis-Abteilung von Westfalia Vorhelm, in diesem Jahr Ausrichter der städtischen Titelkämpfe, hat für sich eine Antwort gefunden und den Wettbewerb kräftig durchgemischt – im wörtlichen wie übertragenen Sinn. Die TuS organisierte jetzt zum Abschluss der Außensaison die ersten Ahlener Mixed-Stadtmeisterschaften. Mit Erfolg.

19 Paare machen bei erster Auflage mit

„Eine richtige Entscheidung“, sagte Turnierleiterin Sabine Entrup, die den Wettbewerb zusammen mit Stephan Schwippe, Markus Hackenjos und Anna Hahne organisiert hatte. Entrup zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz. „Denn die Meldezahlen haben uns mit dem neu gewählten Ansatz Recht gegeben.“ 19 Paarungen aus den Ahlener Tennisvereinen ATC, Blau-Weiß und Westfalia Vorhelm hatten sich zu dem neuen Wettbewerb angemeldet. Der jüngste Teilnehmer war 14 Jahre alt, der älteste 74. Der erste Sieg ging dabei an Blau-Weiß Ahlen.

In den Achtelfinalspielen siegten zunächst Carmen Konstanti und Dennis Himmelskötter (ATC) glatt mit 6:2, 6:0 gegen Johanna und Justus Hackenjos (Vorhelm). Ebenso deutlich gewannen Sabine und Stefan West (BW) gegen Petra Langhorst und Thomas Valentin (Vorhelm) mit 6:0, 6:2. Bärbel Picard und Helmut Sandbothe (ATC) wiederum bezwangen Brigitte und Theodor Kreimer (ATC) mit 7:5, 6:4. Lucienne Meßmann und Jonas Hoffmann (ATC) gewannen ihr Match gegen Sandra Hindahl und Thomas Kahlau (Vorhelm) klar mit 6:1, 6:0. Auch Vivien Lerley und Timo Nowotny (BW) machten es deutlich und setzten sich mit 6:1, 6:0 gegen Nike Schefler und Thorben Schürhörster (ATC) durch. Ina Jankhöver und Marc Szymanski (BW) besiegten Sydney Kendermann und Max Gerhardt (BW/Vorhelm) mit 6:1, 6:0.

Zwei Matches dauern drei Stunden

Einzig zwei Begegnungen fielen aus dem Rahmen und sprengten den Zeitplan: So benötigten Anna und Markus Hahne (Vorhelm) gegen Andrea Bartscher und Michael Meßmann (ATC) drei Stunden zum Sieg (6:4, 6:7, 10:5). Und Sabine Entrup und Stephan Schwippe (Vorhelm) beendeten ihr Match gegen Christine und Ludger Berger (ATC) ebenfalls nach drei Stunden (6:7, 6:4, 10:8).

Die Viertelfinals gewannen dann Lerley/Nowotny gegen Jankhöver/Szymanski (6:2, 6:4), Hahne/Hahne gegen Entrup/Schwippe (7:6, 6:4), Meßmann/Hoffmann gegen Picard/Sandbothe (6:1,6:2) und Konstanti/Himmelskötter gegen West/West (6:2, 6:0).

Duo von BW Ahlen gewinnt den Titel

Am Finaltag fanden sich rund 40 Zuschauer auf der Vorhelmer Anlage ein, um die Halbfinals, das Endspiel und die Partie um Platz drei anzuschauen. Letztere fiel krankheitsbedingt aus, ebenso wie das zweite Halbfinale. Im ersten siegten Lerley/Nowotny gegen Hahne/Hahne mit 6:3, 6:3 und sicherten sich damit den Finaleinzug gegen Meßmann/Hoffmann. Die Vorhelmer Paarung Hahne/Hahne belegte somit kampflos den dritten Platz vor Konstanti/Himmelskötter (Ahlener TC).

Das Finale bot dann Tennis vom Feinsten. In einer spannenden Begegnung setzten sich Lerley/Nowotny (BW) knapp gegen Meßmann/Hoffmann (ATC) mit 7:6 und 7:5 durch und krönten sich damit zu den ersten Ahlener Mixed-Stadtmeistern. Am Abend fand noch eine Players Night statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173589?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker