Tischtennis: 1. Kreisklasse
Weiter in der Pole-Position: Eintracht Dolberg siegt beim TTC SG Selm 3

Dolberg -

Eintracht Dolbergs Tischtennis-Teams erlebten ein gelungenes Wochenende. Die dritte Garde landete einen Kantersieg, auch die Reserve gewann deutlich. Und die Erste? Die brachte sich in Selm schon mal fürs Spitzenspiel in Stellung.

Mittwoch, 21.11.2018, 05:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.11.2018, 05:00 Uhr
Eintracht Dolbergs erste Garde ist gerüstet fürs Spitzenspiel: (von links) Jochen Sieber, Gaston Kruse, Robert Steinke, Ronne Schenk, Sebastian Heuwagen und Jörg Grewe.
Eintracht Dolbergs erste Garde ist gerüstet fürs Spitzenspiel: (von links) Jochen Sieber, Gaston Kruse, Robert Steinke, Ronne Schenk, Sebastian Heuwagen und Jörg Grewe. Foto: Lars Gummich

Die Dolberger Eintracht bleibt nach dem 9:2-Pflichtsieg beim Tabellenschlusslicht TTC Schwarz-Gelb Selm 3 weiter ohne Punktverlust. Vor dem Prestigeduell um die Herbstmeisterschaft in der 1. Kreisklasse am Samstag bei der DJK Vorwärts Ahlen 2 bleibt sie auch in der Pole-Position.

Trotz eines verhaltenen Auftakts mit einem 2:1 im Doppelspiel diktierte das Sextett fortan das Geschehen, auch wenn Robert Steinke , Peter Greve und Ronny Schenk jeweils erst im fünften Durchgang triumphierten. Da Jochen Sieber, Jörg Grewe und Gaston Kruse parallel ihr Pensum sorgenfrei abspulten, war der Drops beim 8:1 zur Halbzeit weitestgehend gelutscht. Zwar musste Jochen Sieber im Duell der Spitzenspieler passen, doch Robert Steinke ließ abschließend keine Zweifel offen.

Klare Siege auch für Zweite und Dritte

Ihre Erfolgsserie setzte auch die zweite Mannschaft in der 2. Kreisklasse fort, wenngleich der deutlich klingende 8:2-Heimerfolg gegen die Reserve der Walstedder Fortuna den Spielverlauf kaum widerspiegelte. Schon im Doppelspiel zogen Sebastian Heuwagen und Axel Rolf nach einem 1:2-Satzrückstand erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes den Kopf glücklich aus der Schlinge. Auch ihre Einsätze im Einzel gingen jeweils über die volle Distanz, wobei sich beide dem angriffsstarken Walstedder Spitzenspieler Christian Dik beugen mussten. Sergej Menzetov und Andreas Weber brachten ihr Doppel nach leichtem Auftakt ebenso nur mit Mühe in vier Durchgängen über die Ziellinie, hatten in den Soli dann aber kaum noch Probleme.

Vier Zähler verbuchte auch Dolbergs Dritte zum Abschluss der Hinrunde. Beim Quartett des VfB 08 Lünen 4 kamen Andreas Faust, Uwe Förster, Markus Giersich und Ralf Steinke nie in Bedrängnis, siegten souverän mit 10:0 und sind bei 23:9-Punkten in der 3. Kreisklasse durchaus noch in Schlagdistanz zu den beiden vorderen Rängen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6205054?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker