Taekwondo: Weltmeisterschaft in Taiwan
WM-Bronze: Ein Traum geht für Peter Johanns in Erfüllung

Ahlen -

Die Liste seiner Erfolge ist lang. Dass er aber längst noch nicht satt ist, bewies Peter Johanns jetzt in Taiwan. Bei der Taekwondo-Weltmeisterschaft erfüllte sich der Ahlener einen Traum.

Freitag, 30.11.2018, 14:10 Uhr aktualisiert: 30.11.2018, 17:14 Uhr
Peter Johanns (2. von links) wurde nach seiner errungenen WM-Bronzemedaille vom Satori-Vorstand – Robin Dekker (li.), Thorsten König (2. v.r.) und Benjamin Symalla (re.) – gebührend empfangen.
Peter Johanns (2. von links) wurde nach seiner errungenen WM-Bronzemedaille vom Satori-Vorstand – Robin Dekker (li.), Thorsten König (2. v.r.) und Benjamin Symalla (re.) – gebührend empfangen. Foto: Satori Ahlen

Der EM-Titel im vergangenen Jahr war noch nicht die Krönung. Jetzt hat Peter Johanns nachgelegt. Der erfahrene Taekwondoin von Satori Ahlen gewann bei der Weltmeisterschaft in Taiwan die Bronze-Medaille im Formenlaufen und erfüllte sich damit einen lange gehegten Traum.

Mit über 1 250 gemeldeten Teilnehmern war es die größte WM, die bisher zur Austragung gekommen ist. Trotz dieser Größe war der Turnierablauf an den vier Wettkampftagen gut organisiert und die Stimmung in der Deutschen Nationalmannschaft, der auch Johanns angehört, sehr gut.

Erste WM-Teilnahme

Für den Ahlener war es die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft, bei der er mit starken Leistungen überzeugte. Ohne Probleme erreichte er nach der ersten Wettkampfrunde in der Klasse ab 65 Jahre das Finale. Dort gewann er sein erstes Battle gegen einen Kolumbianer, insbesondere durch seine hohen und präzisen Beintechniken.

Im zweiten Battle gegen einen US-Amerikaner reichte es dagegen nicht für den Einzug in die letzte Runde. Für seine großartige Performance wurde Johanns aber mit der Bronzemedaille belohnt.

Empfang beim Heimat-Verein

Zurück in Deutschland bereitete ihm sein Verein Satori Ahlen einen herzlichen Empfang. „Deine Einstellung, dein Talent und deine Ausdauer sind eine große Inspiration für jeden Taekwondo-Sportler. Wer sich stets so bodenständig und bescheiden im Alltag verhält, aber so viel Souveränität und Talent in seinen sportlichen Leistungen zeigt, der ist aus dem Stoff gemacht, aus dem Helden und Legenden gemacht sind. Daher ist es kein Geheimnis, dass wir unheimlich stolz und dankbar sind, dass du unseren Verein mit deiner liebenswerten und gutherzigen Art, aber auch mit deinem immensen Fachwissen bereicherst“, rühmte Vorsitzender Robin Dekker. Währenddessen überreichten die Vorstandskollegen Thorsten König und Benjamin Symalla einen großzügig gefüllten Präsentkorb.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6224637?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Prokops Team bereit für Norwegen
Guter Einstand: Tim Suton (M.), hier bedrängt von den Spaniern Eduardo Gurbindo (l.) und Gedeon Guardiola.
Nachrichten-Ticker