Handball: Damen-Bezirksliga
Klatsche abhaken: Eintracht Dolbergs Handballerinnen zu Hause gegen Dellwig

Dolberg -

Bloß nicht mehr dran denken! Die Klatsche beim Tabellenprimus Königsborn will Sebastian Kastner am liebsten aus den Köpfen gelöscht wissen – und hat gute Gründe, warum seine Dolberger Handballerinnen das getrost tun können.

Freitag, 07.12.2018, 12:00 Uhr
Nicht zurück, sondern nach vorne schauen will SVE-Coach Sebastian Kastner. Nach Königsborn geht es nun gegen Dellwig.
Nicht zurück, sondern nach vorne schauen will SVE-Coach Sebastian Kastner. Nach Königsborn geht es nun gegen Dellwig. Foto: Lars Gummich

Eigentlich ist es immer doof, wenn man nach einer Niederlage zu viel Zeit zum Nachdenken hat. Genau das hatten die Dolberger Bezirksliga-Handballerinnen nun aber nach der 16:33-Klatsche beim Königsborner SV. Der Spielplan gönnt ihnen ausgerechnet danach eine zweiwöchige Pause. Coach Sebastian Kastner misst dem Spiel und seinen Nachwirkungen dennoch nicht viel Bedeutung zu.

„Das müssen wir einfach abhaken. Die waren schneller, jünger und sind der absolute Topfavorit auf den Titelgewinn. Gegen die verliert einfach jeder“, sagt er über den Königsborner SV. Der hat auch nach acht Spieltagen nur Erfolge auf dem Konto und wird wohl durchmarschieren – bedenkt man den Kantersieg gegen die auch nicht schlecht gestartete Eintracht.

Der nächste Gegner des SVE, der TuS Jahn Dellwig, ist da schon ein anderes, schlagbareres Kaliber. Zwar waren die Dellwiger vergangene Saison „sehr stark“, wie Kastner weiß. „Diese Saison sind sie aber nicht gut gestartet. Außerdem haben wir ein Heimspiel. Und die sollten wir nun mal einfach alle gewinnen“, findet er.

Kastner muss dabei zwar auf Sandra Schröer (Fersensporn) verzichten. Außerdem fehlen die Langzeitverletzten Meike Steinhoff und Ann-Kathrin Kaplan. Dafür hütet aber Anna Borgerding erstmals nach ihrem Urlaub wieder das Tor.

Anwurf: Sonntag, 17 Uhr

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6240030?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Bahn sagt Ja zu S-Bahn fürs Münsterland
 Die Bahn-Verbindungen von und nach Münster sollen verbessert werden.
Nachrichten-Ticker