Reiten: Turniertermine in 2019
KRV Warendorf: Langeweile ist ein Fremdwort

Kreis Warendorf -

Eines steht fest: Die Reiter des heimischen Kreises werden auch im kommenden Jahr keine Langeweile haben. Dafür sorgen jede Menge Turniere.

Donnerstag, 03.01.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 07.01.2019, 15:40 Uhr
Die heimischen Amazonen und Reiter – hier Luna Laabs aus Ahlen mit Herzkönig – haben die Qual der Wahl. Fast 60 Turniere stehen auf dem Programm des Kreisreiterverbandes Warendorf.
Die heimischen Amazonen und Reiter – hier Luna Laabs aus Ahlen mit Herzkönig – haben die Qual der Wahl. Fast 60 Turniere stehen auf dem Programm des Kreisreiterverbandes Warendorf. Foto: R. Penno

Die Reitsportveranstaltungen des Kreisreiterverbandes Warendorf werden sich 2019 wiederum auf Rekordniveau bewegen. 56 an der Zahl wurden auf Kreisebene gelistet. Und rechnet man den Preis der Besten (24. bis 26. Mai), das Bundesnachwuchschampionat im Fach Vielseitigkeit (26. bis 28 Juli) und die Bundeschampionate (4. bis 8. September) auf dem Warendorfer DOKR-Gelände hinzu, so sind es derer sogar 59 im heimischen Raum. Wünsche bleiben da wohl kaum offen.

Abgesehen von den Einsteigerprüfungen, die dem reiterlichen Nachwuchs vorbehalten sind, ist das Prüfungsspektrum durchweg ausgesprochen hoch. Mittelschwere Prüfungen können nahezu regelmäßig gelistet werden und der schwere Bereich ist mit seinen Varianten in Springen und Dressur respektabel vertreten. Die Late-Entry-Veranstaltungen, für die sich Amazonen und Reiter jeweils kurzfristig entscheiden dürfen, haben wiederum ihren gebührenden Platz gefunden.

Vornholz macht den Anfang

Eröffnet wird das Turniergeschehen auf heimischem Boden bereits am 5. Januar beim RFV Vornholz mit den Late-Entry-Springen, die bis zur Klasse M führen. Markus Scharmann, Vorsitzender dieses Vereins und alsbald Leiter des Warendorfer Bundesstützpunktes, hatte bereits im Frühjahr 2018 angekündigt, die Ausrichtung dieses Turniers zeitlich weiter voranzustellen. Der Reigen aller Turniere schließt sich am 23. November beim RFV „Gustav Rau“ Westbevern“ mit den Indoor-Geländeprüfungen nach der Leistungsprüfungs- und der Wettbewerbsordnung.

Serien mit hohem Stellenwert

Hohen Stellenwert haben wie immer die Mannschaftsprüfungen. Allen voran in ihren Serien um den Sparkassen-Dressur- und um den Volksbanken-Springpokal. Für den Dressurpokal wird am 12. Mai zu ersten Mal beim RV Ahlen gepunktet. Am 30. Juni schließt sich die zweite Wertung beim RFV Drensteinfurt an. Der ZRFV Ostenfelde-Beelen wird am 11. August das dritte Ergebnis listen, bevor der RFV Ostbevern am 25. August zum Finale einlädt.

Die Springreiter steigen bei ihrer Prüfungsserie am 19. Mai ein. Gastgeber ist dann der RFV Vornholz. Ihm folgt der ZRFV „St. Hubertus“ Füchtorf am 7. Juli. Die dritte Runde wird am 28. Juli beim RFV Rinkerode eingeläutet, während sich am 15. September beim RV Albersloh endgültig entscheidet, welche Equipe den Springpokal für die darauf folgenden Monate in ihrem Trophäenschrank zur Schau stellen darf. Die Buschreiter haben 2019 gleich acht Gelegenheiten, für den Pott‘s- Pokal und den Junior-Pott´s-Pokal zu punkten.

Jugendstandarte in Warendorf

Der Meisterschaftsbetrieb gestaltet sich wie folgt: Der RFV Warendorf richtet am 6. und 7. April den Wettkampf um die Kreisjugendstandarte aus. Die Fahrsportler vergeben gleich zwei Titel. Am 30. Juni den für die Zweispänner-Fahrer am Hof Schulze Hobbeling in Westbevern und am 18. August bei den Ostenfelder Fahrsportfreunden im Kreise der „Kutscher“, die sich auf Einspännern fortbewegen. An gleicher Stelle findet am 28. Juli das Kreispokal-Fahren statt.

Die Kreismeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter wird durch den RFV Ostbevern vom 7. bis 9. Juni am Hof Thygs ausgerichtet. Die „Voltis“ führen ihre Titelkämpfe am 5. und 6. Oktober beim RFV Warendorf durch. Die Kreismeisterschaft Reiten, hinter der sich die Fächer Springen und Dressuren verbergen, bleibt beim RFV Vornholz. Diese Prüfungen sind auf den 20. bis 22. September terminiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6293055?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
E-Scooter-Verleih bald in Münster
Bald werden auch in Münster E-Scooter unterwegs sein. Sie dürfen die Radwege benutzen – jedoch nicht die Gehwege.
Nachrichten-Ticker