Fußball: 8. Aram-Masters am Sonntag
Budenzauber – zweiter Teil

Ahlen -

Nicht mehr lange und die Aram-Masters feiern ihren zehnten Geburtstag. Zugegeben, bis dahin sind es dann doch noch zwei Jahre. Doch auch schon die an diesem Wochenende stattfindende, achte Auflage macht klar: Der Budenzauber Teil zwei, das Hallenturnier wenige Tage nach den Stadtmeisterschaften, ist fest im Kalender der Fußballvereine verankert.

Freitag, 11.01.2019, 18:00 Uhr
Nur wenige Tage nach den Stadtmeisterschaften ist die Friedrich-Ebert-Halle erneut Austragungsort für ein Turnier der Senioren und Alten Herren: die achten Aram-Masters.
Nur wenige Tage nach den Stadtmeisterschaften ist die Friedrich-Ebert-Halle erneut Austragungsort für ein Turnier der Senioren und Alten Herren: die achten Aram-Masters. Foto: Lars Gummich

Zehn Mannschaften werden am morgigen Sonntag bei den Senioren an den Start gehen, acht weitere bei den Alten Herren. Da ist der Titel der inoffiziellen Stadtmeisterschaft durchaus gerechtfertigt, auch wenn mit der BSG Eternit wieder ein Team von außerhalb der Gemeindemauern teilnimmt. Nötig gemacht haben das die Absagen von Ahlener SG und der Spielvereinigung Dolberg sowie von RW Ahlen 2 (aufgelöst). Doch selbst so werden die Aram-Masters ein Familientreffen des Ahlener Fußballs.

Den Anfang in der Friedrich-Ebert-Halle machen ab 10.30 Uhr die Alten Herren, bei denen Stadtmeister FSG und Titelverteidiger Aramäer die Favoritenrolle einnehmen. Gespielt wird zunächst in zwei Vorrundengruppen mit je vier Teams. Für ca. 13.20 Uhr ist das erste Halbfinale vorgesehen, gegen 14.30 Uhr das Finale.

Bei den Senioren geht es laut Zeitplan um 13.06 Uhr los. Dort werden die zehn Teams in zwei Fünfergruppen die Vorrunde bestreiten. Heißt: Beide Wettbewerbe überlappen sich zeitlich zumindest teilweise. Die Alten Herren können so bei den Senioren zugucken und umgekehrt. Eingeführt wurde dieser verschränkte Turnierplan vor zwei Jahren und er hat sich offenbar bewährt.

FSG Ahlen und A-Ligisten favorisiert

In die entscheidende Phase biegt der Wettbewerb der Senioren um 18.30 Uhr ein. Dann steht die erste der beiden Halbfinal-Partien an. Das Endspiel ist für 19.09 Uhr vorgesehen. Die beiden Vorjahresfinalisten ASG und RW Ahlen 2 sind dieses Mal nicht dabei. Favoriten sind daher die drei verbliebenen A-Ligisten. In Gruppe A sind das ASK Ahlen und Gastgeber Aramäer, in Gruppe B Westfalia Vorhelm. Die Sieger dürfen sich außer über einen Pokal auch über eine ordentliche Aufbesserung der Mannschaftskasse freuen. Die Einnahmen des vergangenen Jahres werden wieder für die diesjährigen Titelträger verteilt.

Bei den Senioren treffen in Gruppe ASK Ahlen, Aramäer, FSG 2, Stadtauswahl und BSG Eternit aufeinander. In Gruppe B bekommt es Westfalia Vorhelm mit SKS Ahlen, Aramäer 2, FSG und Vorwärts Ahlen 2 zu tun. Bei den Alten Herren besteht Gruppe A aus Ahlener SK, FSG Ahlen 2, Aramäer und Westfalia Vorhelm. In der Gruppe B spielen FSG Ahlen, Turo d´lzlo Gronau, Westfalen Liesborn und Vorwärts Ahlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6312961?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
War ein Flugmanöver der Auslöser für Suchaktion nach Flugobjekt?
Ralf Kötter – hier bei einem Flug über Epe – ist ein erfahrener Paraglider. Was am Sonntag geschehen ist, darüber kann aber auch er nur Vermutungen anstellen.
Nachrichten-Ticker