Fußball: 8. Aram-Masters
Stadtauswahl zeigt’s allen

Ahlen -

Die Stadtauswahl hat – etwas überraschend – die 8. Aram-Masters gewonnen. Im Finale landete das kurzfristig zusammengestellte Team einen Kantersieg über Suryoye und spendete danach den Geldpreis für einen guten Zweck. Bei den Alten Herren behielt Gastgeber Aramäer Ahlen den Pokal gleich selbst.

Montag, 14.01.2019, 16:56 Uhr
So sehen die Sieger aus: Die Stadtauswahl von Trainer Wasilios Tarambuskas (l.) gewann das Senioren-Turnier der 8. Aram-Masters und reichte den Geldpreis gleich für einen guten Zweck weiter.
So sehen die Sieger aus: Die Stadtauswahl von Trainer Wasilios Tarambuskas (l.) gewann das Senioren-Turnier der 8. Aram-Masters und reichte den Geldpreis gleich für einen guten Zweck weiter. Foto: Marc Kreisel

Ilyas Celik will es geahnt haben. „Schon früh war uns in der Turnierleitung klar, dass die Stadtauswahl sehr weit kommen wird“ sagte der Vorsitzende von Aramäer Ahlen bei der Siegerehrung. „Weit“ war allerdings noch untertrieben. Die von Wasilios Tarambuskas trainierte und kurzfristig zusammengestellte Stadtauswahl gewann die achte Auflage der Aram-Masters verdient. Im Finale der Senioren setzte sich das Team mit 8:0 gegen Sur­yoye durch.

Fallrückzieher-Tor entscheidet Finale der Alten Herren

Damit ging ein langer Turniertag zu Ende, den die Alten Herren mit ihrem Wettbewerb schon morgens begonnen hatten. Bei den gesetzteren Fußballern schafften es die Teams von Ausrichter Aramäer Ahlen und Vorwärts Ahlen in das erste Halbfinale. Die Gastgeber ließen dort nichts anbrennen und gewannen mit 5:0. Im anderen Semifinale traf der amtierende Stadtmeister FSG Ahlen auf Westfalia Vorhelm. Auch in dieser Partie setzte sich der Favorit durch, allerdings mit 3:2 nur äußerst knapp. Im Spiel um Platz 3 besiegte Vorwärts die Vorhelmer mit 2:0.

Das Finale der Alten Herren geriet dann zu einem würdigen Schlagabtausch der beiden besten Teams der Vorrunde. „Das war ein Spiel, das noch lange in den Köpfen der rund 500 Besuchern bleiben wird“, freute sich Celik über eine denkwürdige Partie. Über 15 Minuten bestritten die beiden Teams ein enges und hart umkämpftes Finale, in dem es immer hin und her ging. Am Ende sicherte sich Aramäer mit einem sehenswerten Fallrückzieher zum 4:2-Endstand den Titel.

Fußball: 8. Aram-Masters 2019 in Ahlen

1/54
  • Foto: Marc Kreisel
  • Fußball: 8. Aram-Masters 2019 in Ahlen Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel

Stadtauswahl gelingt Kantersieg im Endspiel

Im Anschluss begann die „inoffizielle Stadtmeisterschaft“ der Senioren, wie die Aram-Masters gerne genannt werden. Nach vielen spannenden und emotionalen Vorrundenspielen bestritten die Stadtauswahl und Vorwärts Ahlen 2 das erste Halbfinale. Die Schwarz-Weißen machten es dem Favoriten mehr als schwer und schafften fast die Überraschung, doch nach einer schnellen 2:0-Führung der DJK drehte die Stadtauswahl die Partie und zog mit einem 3:2 ins Finale ein.

Mehr als dramatisch war das andere Halbfinale, in dem sich ASK und Suryoye gegenüberstanden. Es ging schnell, hart und emotional zur Sache. Viele Torchancen, gute Torhüterleistungen und auch einige Reibereien begleiteten diese Partie. Eine Minute vor dem Ende gelang SKS der Siegtreffer.

Den dritten Platz belegte schließlich die Vorwärts-Reserve mit einem 1:0-Sieg gegen ASK. Im großen Finale wurde es dann etwas einseitig, denn die Stadtauswahl nahm Suryoye auseinander. Am Ende blieb die Anzeigetafel bei 8:0 stehen. Wanderpokal und die Siegprämie von 300 Euro gingen also verdientermaßen an das Team. Die Stadtauswahl reichte den Geldpreis jedoch weiter an die Ponystation. „Dort wird gute Arbeit für behinderte Kinder geleistet“, sagte Kapitän Ismail Yerli. Bürgermeister Alexander Berger legte gleich noch 100 Euro oben drauf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321408?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Neben der Hafenkäserei entstehen zwei Neubauten
Die alte Lehnkering-Halle, auf diesem Bild links von der Hafenkäserei zu sehen, wird für den Neubau abgerissen.
Nachrichten-Ticker