Handball: Herren-Verbandsliga
Imposante Willensleistung: Ahlener SG 2 ringt TuS Nettelstedt 2 Remis ab

Ahlen -

Das war ein Unentschieden, das sich wie ein Sieg angefühlt hat. Der ASG 2 gelang kurz vor Schluss noch der Ausgleich gegen Nettelstedts Zweite. Zuvor hatte sie allen Widrigkeiten getrotzt – und sich eindrucksvoll zurückgekämpft.

Montag, 28.01.2019, 00:27 Uhr
Mit vereinten Kräften bremsen David Gatzemeier (links) und Tobias Möllenhecker in dieser Szene Chris Byczynski aus.
Mit vereinten Kräften bremsen David Gatzemeier (links) und Tobias Möllenhecker in dieser Szene Chris Byczynski aus. Foto: Lars Gummich

Wer diesen Willen gesehen hat, braucht sich um die Verfassung der Ahlener SG 2 keine Sorgen zu machen. Auch ohne ihre Lebensversicherung Lukas Fischer sicherte sie sich beim aufreibenden 35:35 (14:17)-Remis gegen den TuS Nettelstedt 2 einen verdienten Punkt.

Nach ausgeglichener Anfangsphase (7:7/13.) hatte es zunächst den Anschein, als könnte die ASG von ihrem Kurs abkommen. Zu viele technische Fehler führten zu einem 9:13- (22.) und 12:17-Rückstand (28.). Doch die Ahlener zeigten Nehmerqualitäten und bissen sich im zweiten Abschnitt zurück ins Spiel.

Spielerische Lösungen gefunden

Trotz des Ausfalls von Jan Rotert , den Meniskusprobleme schon nach 20 Minuten stoppten, drehten die Hausherren jetzt auf. Sie fanden zunehmend erfolgreich die im Vorfeld von Trainer Thorsten Szymanski angekündigten „spielerischen Lösungen“. „Außerdem stand unsere offensive Deckung besser. Damit haben wir Nettelstedt sicher ein bisschen überrascht“, befand Lukas Hinterding.

Handball-Herren-Verbandsliga: Ahlener SG II – TuS Nettelstedt II 35:35

1/60
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich

Nach einem regelrechten Schlagabtausch über 23:22 (41.), 27:28 (48.) und 32:31 (55.) war es der Kreisläufer der Sekunden vor Schluss den verdienten Ausgleichstreffer zum 35:35 markierte. „Wir haben nie aufgegeben“, jubelte Hinterding. „Das war mal eine Mannschaftsleistung“, hielt Bastian Hubbig treffend fest.

ASG 2: Frochte, Rütten – Michalczik (10/1), Hubbig, Gatzemeier (5), Horn (8/3), Bogdanowicz (4), Settele, Möllenhecker, Lauenstein (2), Osthaus (1), Rotert (2), Hinterding (3)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6352091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker