Handball
Zweimal nur zweiter Sieger: HLZ Ahlen hat in Spitzenspielen das Nachsehen

Ahlen -

Sowohl die männliche A- als auch die männliche B-Jugend des HLZ Ahlen haben bittere Rückschläge kassiert. Sie verloren jeweils ihre Topspiel gegen den VfL Herford und den Letmather TV. Besonders die A-Jugend war gefrustet.

Dienstag, 19.02.2019, 11:08 Uhr aktualisiert: 19.02.2019, 12:00 Uhr
Auf sie mit Gebrüll: Auch die fünf Treffer von Tobias Filthaut verhinderten die Niederlage der A-Jugend des HLZ Ahlen gegen ihren Verfolger VfL Herford nicht.
Auf sie mit Gebrüll: Auch die fünf Treffer von Tobias Filthaut verhinderten die Niederlage der A-Jugend des HLZ Ahlen gegen ihren Verfolger VfL Herford nicht. Foto: Lars Gummich

Die Begegnungen der HLZ-Jugend im Überblick:

HLZ mA – VfL Herford  22:25

Die männliche A-Jugend hat ihr Spitzenspiel in der Verbandsliga gegen den VfL Herford verloren. Bis zum 5:5 (16.) verlief die Partie auf Augenhöhe. Die Gäste legten vor, das HLZ zog nach und ging mit einem 10:13-Rückstand in die Kabine. Die Ahlener hatten dabei mit ihrer mangelhaften Chancenverwertung und einer aus Sicht von Trainer Thomas Filthaut indiskutablen Leistung des Schiedsrichtergespanns zu kämpfen. So schien das Match beim Stand von 17:24 (50.) bereits verloren. Doch die Gastgeber kämpften sich noch einmal bis auf 22:24 heran. Mehr war aber nicht drin. „Gut gekämpft und bis zum Ende nicht aufgegeben, das bleibt für mich sehr positiv festzuhalten. Wir alle haben in der Summe aber zu viele kleine Fehlentscheidungen getroffen, da nehme ich mich nicht von aus“, bekannte HLZ-Coach Filthaut. Nächstes Spiel: HLZ mA – HSV Minden (10. März, 15 Uhr)

Letmather TV – HLZ mB 26:24

Die männliche B-Jugend des HLZ hat im Topspiel in der Oberliga gegen den Letmather TV den Kürzeren gezogen. Obwohl die Mannschaft von Frederik Neuhaus dabei mit Tempospiel und guten Kombinationen überzeugte, lag sie mit 5:10 (15.) zurück, weil durch eine Bänderverletzung von Mittelmann Til-Colin Schmidt die Struktur im Angriff fehlte. Zur Pause hieß es 8:13 aus Ahlener Sicht. In Durchgang zwei dampften die Gäste den Rückstand zwischenzeitlich bis auf zwei Tore (14:16/35.) ein und erzielten sogar den 22:23-Anschlusstreffer (46.). Letztlich aber hatten sie das Nachsehen. „Ein Spitzenspiel so zu verlieren, ist zwar bitter, geht aber in Ordnung“, so Trainer Frederik Neuhaus. Nächstes Spiel: HLZ mB - Eintracht Hagen (Samstag, 15.30 Uhr)

Handball-A-Jugend-Verbandsliga: HLZ Ahlen – VfL Herford 22:25

1/30
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Handball-A-Jugend-Verbandsliga: HLZ Ahlen – VfL Herford 22:25 Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich

HLZ mB2 – ASV Hamm 19:29

Nach drei Siegen in Serie gab es für die männliche B2-Jugend in der Verbandsliga gegen den ASV Hamm mal wieder einen Dämpfer. Das HLZ rannte früh einem 1:5-Rückstand hinterher und war schon zur Pause mit 8:18 abgeschlagen. Immerhin den zweiten Abschnitt gestaltete es ausgeglichen. Nächstes Spiel: HC Heeren-Werve - HLZ mB2 (Samstag, 16 Uhr)

Nettelstedt - HLZ wB 22:25

Die weibliche B-Jugend wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, gewann in der Landesliga mit 25:22 bei der JSG NSM-Nettelstedt. Dabei ging das Team von Ralf Plonus und Martina Michalczik gleich mit 4:1 in Führung und lag auch zur Pause mit 13:10 vorn. Trotz permanenten Vorsprungs blieb es bis zum Schluss eng. Nächstes Spiel: HLZ wB – SpVg Steinhagen (Samstag, 17 Uhr)

Ibbenbüren – HLZ mC 22:29

HSG Lemgo – HLZ mC 39:25

Zwei Partien binnen drei Tagen warteten in der Oberliga auf die männliche C-Jugend. Zunächst feierte das Team von Martina Michalczik einen 29:22-Erfolg bei der JSG Ibbenbüren. Schon zur Halbzeit lagen die Ahlener mit 12:10 vorn. Sie bauten ihren Vorsprung in Durchgang zwei noch aus. Nichts zu holen gab es derweil bei der HSG Lemgo. Mit dezimiertem Kader angetreten, lag das HLZ bereits zur Pause mit 13:18 im Hintertreffen. Besserung trat auch danach nicht ein. Nächstes Spiel: JSG NSM-Nettelstedt – HLZ mC (Sonntag, 12.45 Uhr)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6403160?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Crowdfunding für große Sprünge
13-jähriger Münsteraner will zur Trampolin-WM nach Tokio: Crowdfunding für große Sprünge
Nachrichten-Ticker