Handball: Herren-Bezirksliga
Ahlener SG 3 rechnet sich beim Tabellenführer Ennigerloh was aus

Ahlen -

Normalerweise backt der Tabellenvorletzte vor einem Spiel beim Spitzenreiter ziemlich kleine Brötchen. Nicht so in diesem Fall. Dustin Osthues, Trainer der Ahlener SG 3, sieht gute Chancen für seine Mannschaft.

Freitag, 22.02.2019, 13:00 Uhr
Max Podorf
Max Podorf Foto: Lars Gummich

Der Schlafmangel war es nicht, der da aus Dustin Osthues sprach. Den könnte man bei dem frisch gebackenen Vater ja durchaus vermuten. Doch der Trainer der ASG-Dritten meinte seine folgende Aussage tatsächlich ernst: „Ich glaube wirklich, dass wir in Ennigerloh realistische Chancen haben“, so Osthues.

Die Tabelle spricht erstmal dagegen, schließlich trifft der Tabellenvorletzte aus Ahlen in Ennigerloh auf den Spitzenreiter. Und zuletzt gegen den Zweiten aus Soest gab es zwar eine im Rahmen gehaltene, aber immer noch deutliche 23:34-Niederlage für die ASG. Osthues schöpft seine Zuversicht aber zum einen aus der Vergangenheit („Wir haben uns gegen Ennigerloh immer gut geschlagen“) und zum anderen aus den unterschiedlichen Spielweisen.

„Soest ist extrem schnell auf der Platte. Ennigerloh spielt die Angriffe dagegen lieber aus. Das liegt uns deutlich mehr“, sagt Osthues. Zudem entspannt sich die am vergangenen Wochenende extrem angespannte Personalsituation bei den Ahlenern deutlich: Max Podorf, Jonas Tinter und Christoph Kleinickel stoßen wieder zum Team.

Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6408440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker