Fußball
RW Ahlen hilft SV Drensteinfurt nach Kassenhaus-Brand

Ahlen/Drensteinfurt -

Der Kassenhaus-Brand beim SV Drensteinfurt hat sich schnell herumgesprochen, auch zu Rot-Weiß Ahlen. Der Oberligist möchte nun im Rahmen einer guten Nachbarschaft ein Freundschaftsspiel mit dem SVD bestreiten, dessen Einnahmen dabei helfen sollen, den Schaden von rund 20 000 Euro zu ersetzen.

Mittwoch, 06.03.2019, 13:56 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 16:30 Uhr
Das Kassenhäuschen des SV Drensteinfurt brannte am Dienstagmorgen nach einer Brandstiftung komplett aus.
Das Kassenhäuschen des SV Drensteinfurt brannte am Dienstagmorgen nach einer Brandstiftung komplett aus. Foto: Dietmar Jeschke

Wie die WN berichtete , brannte das Kassenhäuschen am Dienstagmorgen komplett aus. Die Brandermittler der Polizei teilten nach einer Untersuchung des Trümmerhaufens mit, dass sich ein unbekannter Täter offensichtlich gewaltsam Zugang zum Gebäude verschafft und die darin gelagerte Gasflasche absichtlich zur Detonation gebracht hat.

„Ich habe die Meldung am Dienstag gelesen und kurz darauf mit unserem Fußball-Abteilungsleiter Angelo Daut telefoniert, der dann alles in die Wege geleitet hat“, teilte Rot-Weiß Ahlens Pressesprecher Marco Stiemke mit. Beide Vereine haben sich auf ein Freundschaftsspiel am 10. Juli in Drensteinfurt geeinigt. Die Einnahmen sollen komplett dem Bezirksligisten zu Gute kommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6452727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Der Gartennachbar muss bezahlen
Ein heftiger Brand wütete im November 2015 in der Kleingartenanlage. Zwei Lauben wurden dabei völlig zerstört.
Nachrichten-Ticker