Leichtathletik: DMM in Oelde
LG Ahlens Jugend gibt in Oelde starke Visitenkarte ab

Ahlen -

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Oelde hat der Nachwuchs der LG Ahlen gezeigt, was in ihm steckt. Besonders erfolgreich war eine Debütantin im Weitsprung.

Dienstag, 02.07.2019, 05:00 Uhr
Das kann sich sehen lassen: Nike Möllers zeigt auf ihre neue persönliche Bestzeit über 100 Meter.
Das kann sich sehen lassen: Nike Möllers zeigt auf ihre neue persönliche Bestzeit über 100 Meter. Foto: Mark Wiese

Die Nachwuchsathleten der LG Ahlen mischten am vergangenen Wochenende die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Oelde auf.

„Es war eine absolute Hitzeschlacht, aber eine mit tollen Ergebnissen“, sagte Trainer Mark Wiese . Drei Resultate waren besonders beachtlich. So gelang den Mädchen der WK U12 der erste Platz in Gruppe zwei. Daran hatten Lilly Zappala mit 3,78 Meter im Weitsprung und Mia Flehmig mit 27,00m im Schlagballwurf jeweils mit persönlichen Bestleistungen großen Anteil.

Gelungene Premiere im Weitsprung

„Wir sind echt stolz auf unsere Schützlinge. Besonders Mia hat mit ihren 27 Metern im Ballwurf mal wieder ihre Stärke bewiesen. Ganz besonders freuen wir uns über die tolle Weite von Lilly Zappala bei ihrem allerersten Wettkampf“, sagten die Trainerinnen Chantal Maack und Alina Wiese unisono.

Ganz oben auf dem Podest landeten auch die Mädels der WJ U14 in der Gruppe zwei. Damit liegen sie zudem aktuell auf Platz sieben beim Zwischenstand der FLVW-Mannschaftsmeisterschaften/Team-DM.

Hier gab es ebenfalls neue persönliche Bestmarken – für Greta Lütkenhaus in 11,84 Sekunden über 60m Hürden, Lale Nur Cakir 10,98 Sek über 75m und Maja Giering mit 1,25m im Hochsprung sowie beachtliche 30m im Ballwurf.

Gegenwind kann Möllers nicht ausbremsen

„Da haben unsere Mädels mal wieder gezeigt, was in ihnen steckt“, lobten die Trainer Anja und Olaf Giering. Rauf aufs Treppchen ging es darüber hinaus für die WJ U18, die in Gruppe zwei ebenfalls den ersten Platz belegte. Gegenwärtig liegt das Team damit auf Rang zwei beim Zwischenstand der FLVW-Mannschaftsmeisterschaften/Team-DM.

Hier trumpfte Nike Möllers in 12,32 Sek über 100m in persönlicher Bestzeit trotz Gegenwinds auf. Zudem erreichte sie im Weitsprung 5,42m und blieb damit drei Zentimeter unter der deutschen Norm. Ihre Mannschaftskameradin Betty Smit zeigte mit 5,21m im Weitsprung ebenfalls eine neue Bestleistung. Und auch Freya Wolfrum pulverisierte ihre bisherige Topmarke beim Speerwurf mit 28,17m.

„Nike läuft eine Hammerzeit über die 100m bei extremen Gegenwind. Immer wieder prasselt es neue Bestleistungen. Wir haben noch so viel Potenzial in der gesamten Truppe. Lassen wir uns überraschen, was da noch kommen wird“, resümierte Mark Wiese.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6741507?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker