Fußball: Testspiel
Wichtig fürs Selbstwertgefühl: RW Ahlen besiegt Fortuna Düsseldorfs U23

Ahlen -

Dieses Erfolgserlebnis macht Lust auf mehr. Rot-Weiß Ahlen hat die U23 von Fortuna Düsseldorf in einem Testspiel besiegt. Trainer Christian Britscho ließ dabei 20 Akteure zum Einsatz kommen, zwei von ihnen spielten durch.

Mittwoch, 10.07.2019, 13:24 Uhr aktualisiert: 11.07.2019, 15:19 Uhr
Robin Glinka (rechts) im Zweikampf: RW Ahlen präsentierte sich gegen den Regionalligisten aus Düsseldorf in guter Verfassung und belohnte sich dafür mit einem 2:1-Sieg und einem damit verbundenen positiven Moment.
Robin Glinka (rechts) im Zweikampf: RW Ahlen präsentierte sich gegen den Regionalligisten aus Düsseldorf in guter Verfassung und belohnte sich dafür mit einem 2:1-Sieg und einem damit verbundenen positiven Moment. Foto: Marc Kreisel

Im zweiten Testspiel der Vorbereitung von Rot-Weiß Ahlen gab es eine kleine Überraschung. Denn der Oberligist gewann gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf mit 2:1.

„Natürlich werde ich jetzt dieses Ergebnis nicht deuten, denn das mache ich auch gegen einen Landesligisten nicht“, konstatierte Trainer Christian Britscho . In der ersten Hälfte trafen die Gäste aus der Landeshauptstadt schon nach drei Minuten durch Tim Kaminski zur 1:0-Führung. Die Ahlener brauchten etwas, um sich von dem Gegentreffer zu erholen und hatten Glück, dass die Fortuna nach gut einer halben Stunde nur den Pfosten traf.

Zwei spielen durch

Auf der Gegenseite sorgte der agile Akil Cömcü mit einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite für Gefahr. Er flankte das Leder scharf in den Strafraum, wo Ahlenes neuer Stürmer Luca Steinfeldt das Gehäuse per Fallrückzieher nur knapp verfehlte. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Zum zweiten Durchgang wechselte Coach Britscho fast komplett durch, brachte neun neue Spieler. Lediglich Sven Höveler und Mike Pihl absolvierten die vollen 90 Minuten.

Fußball-Testspiel: RW Ahlen – Fortuna Düsseldorf U23 2:1

1/26
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel

Nach der Pause war es eben jener Pihl, der den Ausgleich einleitete. Zunächst umkurvte er seinen Gegenspieler im Strafraum und wurde er von seinem Gegenspieler gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Timon Schmitz zum 1:1 (51.). Der Regionalligist wollte nun die Führung wiederherstellen und kam gleich zu drei sehr guten Möglichkeiten. Die beste landete erneut am Pfosten des Ahlener Tores. Rot-Weiß aber hielt sich schadlos und nach einer guten Einzelleistung von Giuliano Nieddu trudelte der Ball vor die Füße von Enes Güney, der den Ball aus 14 Metern zum 2:1-Endstand (74.) in die rechte obere Ecke des Düsseldorfer Kastens einschoss.

Positiver Moment

„Das war ein guter Test gegen eine ganz starke Mannschaft. Darauf können wir aufbauen, denn die Spieler haben einen positiven Moment erlebt. Sie wissen nun, dass die Vorbereitung gut verläuft“, sagte Trainer Christian Britscho. Weiter geht es mit dem nächsten Vorbereitungsspiel am Sonntag, 14. Juli, beim TuS Wiescherhöfen (Anstoß: 14 Uhr).

RWA (1. Halbzeit): Schipmann – Schurig, Höveler, Lindner, Eickhoff – Mai, Kaldewey, Schmidt – Pihl, Steinfeldt, Cömcü

RWA (2. Halbzeit): Grabowski – Stroemer, Höveler, Frede, Berger – Glinka, Nieddu, Schmitz – Pihl, Güney, Mai

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6767478?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Grippe-Hochsaison steht bevor: Impfung empfohlen
Weil sich der Erreger von Jahr zu Jahr ändert, sollte die Schutzimpfung alle Jahre wieder im Herbst wiederholt werden.
Nachrichten-Ticker