Reiten: Pferdeleistungsschau beim RFV Enniger-Vorhelm
RFV Enniger-Vorhelm veranstaltet ein Turnier mit familiärem Charakter

Ahlen -

Am Samstag und Sonntag wird es voll auf der Reitanlage in Enniger. Zur Pferdeleistungsschau des RFV Enniger-Vorhelm hat es 500 Nennungen gegeben. Der sportliche Höhepunkt steht am Sonntagnachmittag an.

Freitag, 12.07.2019, 11:30 Uhr
Beim Reitturnier des RFV Enniger-Vorhelm wird auch wieder gesprungen. Hier zeigt Ulla Frölich mit Lubaya, wie es richtig geht.
Beim Reitturnier des RFV Enniger-Vorhelm wird auch wieder gesprungen. Hier zeigt Ulla Frölich mit Lubaya, wie es richtig geht. Foto: RFV Enniger-Vorhelm

Das Turniergeschehen im Kreisreiterverband Warendorf verlagert sich kommendes Wochenende vom Norden in den Süden. Am Samstag und Sonntag lädt der RFV Enniger-Vorhelm zu seiner Pferdeleistungsschau ein (wir berichteten), die er auf seiner Reitanlage in Enniger, Zur bunten Brücke 80, ausrichtet.

Auf der Zeittafel stehen 20 Prüfungen, die im Fach Dressuren bis zur Klasse L gehen und bei den Springen in den mittelschweren Bereich einmünden. Hierzu hat es 500 Nennungen gegeben.

Sportlicher Höhepunkt ist die mit einer Siegerrunde ausgeschriebene Springprüfung der Klasse M*, bei der am Sonntag ab 16 Uhr die Entscheidungen fallen. Vorangestellt wird der traditionelle Schauwettbewerb Pferd und Hund.

Zeitlich parallel hierzu wird mit zwei Dressuren aufgewartet, bei denen sich die Amazonen und Reiter jeweils in der Kür von ihrer besten Seite zeigen werden. Zunächst auf L-Basis und darauf, den Nachwuchstalenten vorbehalten, in der Dressur-Kür der Klasse E. Eine E-Dressur wird es zudem als Angebot für Wiedereinsteiger speziell für Amazonen und Reiter der Altersklasse Ü35 geben. Überhaupt präsentiert sich der RFV Enniger-Vorhelm mit seinem Turnier als familiärer Verein. Am Samstagabend findet zudem das beliebte Flunkyball-Turnier statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6770713?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Symptomatisch für viele Gemeinden
Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz: Symptomatisch für viele Gemeinden
Nachrichten-Ticker