Fußball-Kreisliga A: Saison-Rückblick
Vorwärts Ahlen reißt das Ruder noch herum

Ahlen -

Selten ist Vorwärts Ahlen so mau in eine Saison gestartet. In den ersten zehn Partien gab es nur mickrige sieben Zähler. Dann kam die große Wende...

Freitag, 19.07.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 22.07.2019, 13:16 Uhr
Die Atmosphäre in der Mannschaft war das große Plus von Vorwärts Ahlen – in der Rückrunde das drittbeste Team der Kreisliga A Beckum.
Die Atmosphäre in der Mannschaft war das große Plus von Vorwärts Ahlen – in der Rückrunde das drittbeste Team der Kreisliga A Beckum. Foto: Lars Gummich

Mit hohen Ambitionen waren die Kicker von Vorwärts Ahlen in die Saison 2018/19 gestartet. Doch schnell war die Euphorie beim Vorjahres-Vizemeister verflogen. Stattdessen entpuppten sich die Fußballer vom Lindensportplatz als großes Sorgenkind und holten in den ersten zehn Partien nur mickrige sieben Zähler. Die zwischenzeitliche Konsequenz: Der vorletzte Tabellenplatz und ratlose Gesichter bei den Schwarz-Weißen.

Früherer Co-Trainer Ross startet beeindruckende Serie

Dann trat im Oktober 2018 Übungsleiter Wolfgang Holtz aus gesundheitlichen Gründen zurück. Der vorherige Co-Trainer, Michael Ross, übernahm das Steuer des wankenden Schiffes und verfrachtete die von Negativerlebnissen gebeutelten Vorwärtsler bis zur Winterpause in ruhigere Gewässer.

Der Interimscoach legte eine Serie von sieben ungeschlagenen Partien hin und behielt bis zu seinem lange angekündigten Rücktritt im Dezember seine weiße Weste. In Zahlen bedeutete das nach 17 Partien einen versöhnlichen siebten Tabellenplatz bei 24 Punkten und 33:31 Treffern.

Auch unter Volker Laabs läuft es in der Rückrunde gut

In der zweiten Halbserie stand dann Volker Laabs an der Seitenlinie und sammelte in 13 Begegnungen stolze 27 Zähler mit seiner Truppe – und das trotz einiger personeller Probleme. „Die vielen Platzverweise in Saisonendspurt haben uns etwas aus unserem Rhythmus geworfen, aber insgesamt gibt es nichts zu meckern. Wir haben nach dem schlechten Start noch das Beste rausgeholt“, zieht Laabs zufrieden Fazit, obwohl er mit seinem Team sein persönliches Ziel – Platz fünf – am Ende nicht erreicht hat. Denn nach 30 Matches landeten die Kicker mit 51 Punkten und 63:46 Toren „nur“ auf dem sechsten Rang.

Heimstärke und Stimmung sind das große Plus

Auffallend: Vorwärts sammelte vor allem auf heimischem Geläuf seine Punkte und rangiert in dieser Wertung mit 32 Zählern auf Platz drei. „Zuhause haben wir unter mir nicht verloren. Da hatten wir immer ordentlich Selbstvertrauen“, weiß Laabs. Seine Truppe war zudem mit 31 Zählern das drittbeste Team der Rückrunde. Nur der TuS Wadersloh (34 Punkte) und Meister Liesborn (33) waren besser.

„Im Endeffekt hätten wir wahrscheinlich eine bessere Platzierung erreichen können, wenn die Wende eher gekommen wäre“, bilanziert der Übungsleiter. Als besonders empfand Laabs die Atmosphäre innerhalb der Mannschaft. „Es herrschte gute Stimmung in der Truppe. Das war mir wichtig, dass die Jungs das kapieren: Der eine muss sich auf den anderen verlassen können“, so der scheidende Trainer, der den Platz für Oliver Glöden an der Seitenlinie räumt. Laabs legt eine Pause ein: „Ich habe Angebote gehabt, werde aber vorerst nur die Alten Herren von Vorwärts verstärken.“

Fest-Karten: 100 Jahre Vorwärts – 100 Cent

Am 7. September (20 Uhr) steigt bei Vorwärts Ahlen das Jubiläumsfest anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins. Den runden Geburtstag will die DJK natürlich ganz groß feiern. Deshalb ist für diesen Tag die Stadthalle gemietet und wohl voraussichtlich bis auf den letzten Platz gefüllt. Denn ohne groß die Werbetrommel gerührt zu haben, hat Vorwärts bereits die ersten 350 Eintrittskarten abgesetzt, teilt der Vorsitzende Martin Metzner nicht ohne stolz mit. „Der Verkauf läuft ohne Ende“, so Metzner. „Es wird voraussichtlich relativ schnell eng werden.“ Wie viele Plätze insgesamt zu vergeben sind, steht noch nicht fest, maximal wohl 800. Aber allein 150 Ehrengäste sind geladen. Die Feier soll ein Fest für alle Mitglieder und Freunde des Vereins werden. Nach dem nur rund 90-minütigen offiziellen Teil mit Grußworten und einem kurzweiligen Abriss der Vereinsgeschichte soll es gleich zur Party übergehen. Moderator Martin Mall führt durch den Abend. Die bekannte VIP Entertainment Band aus Münster sorgt für die Musik. Die Karten sind ab sofort dienstags und donnerstags ab 18 Uhr im Clubheim erhältlich und ein echtes Schnäppchen. Passend zum 100-jährigen kosten sie genau 100 Cent pro Stück, also einen Euro.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6790943?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker