Fahrsport: Turnier in Ostenfelde
Titel der Einspänner bleibt in der Familie Schulze-Temming-Hanhoff

Kreis Warendorf -

Das kommt auch nicht alle Tage vor: Bei den Einspännern bleibt der Titel in der Familie.

Dienstag, 20.08.2019, 17:52 Uhr
Die besten Drei der Kreismeisterschaft der Einspänner: (von links) die Zweitplatzierte Rika Wiesener (RV Lippborg-Unterberg), Siegerin Sandra Schulze-Temming-Hanhoff und Daniel Tepper (beide RFV Gustav Rau Westbevern), der Dritter wurde.
Die besten Drei der Kreismeisterschaft der Einspänner: (von links) die Zweitplatzierte Rika Wiesener (RV Lippborg-Unterberg), Siegerin Sandra Schulze-Temming-Hanhoff und Daniel Tepper (beide RFV Gustav Rau Westbevern), der Dritter wurde. Foto: Penno

Sandra Schulze-Temming-Hanhoff ist die Nachfolgerin von Aloys Schulze-Temming-Hanhoff: Die Kreismeisterschaft im Fahrsport der Einspänner bleibt in der Familie. Die Fahrerin vom RFV Gustav Rau Westbevern holte sich den Kreistitel vor Rika Wiesener (RV Lippborg-Unterberg) und Daniel Tepper (Westbevern). Sandra Schulze-Temming-Hanhoff wiederholte damit ihren Erfolg von 2005.

Schon 2016, damals war sie Dritte geworden, hatte sie Fidertraum angespannt. Auf den neun Jahre alten Wallach konnte sich Schulze-Temming-Hanhoff auch diesmal verlassen. In der Dressur legte sie mit der Wertnote 7,5 vor und ließ eine fehlerfreie Runde im Kegelparcours folgen. Auch die Geländeprüfungen absolvierte die neue Kreismeisterin trotz schwieriger Verhältnisse mit Bravour.

Fahrsport, Turnier in Ostenfelde 2019

1/63
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno

„Es war schon ganz schön glitschig und rutschig“, sagte Sandra Schulze-Temming-Hanhoff. Als erste Starterin des Tages setzte sie die ersten Maßstäbe im Regen und untermauerte ihre Gesamtführung in der Kreismeisterschaft.

Bis dahin war Rika Wiesener mit ihrem Pony Lilly eine hartnäckige Verfolgerin. In der Dressur gab es die Wertnote 7,3 und auch im Kegelparcours war sie nur unwesentlich langsamer als die Siegerin. Im Gelände agierte die 16-Jährige dann etwas verhaltener, vorausgegangen war ein Sturz Nina Stehmanns, bei dem sich ihr Beifahrer Marius Wördemann an der Schulter verletzt. Die folgenden Gespanne agierten allesamt vorsichtiger. Ihren zweiten Rang verteidigte Wiesener, die vor zwei Wochen erst den Kreispokal gewann, aber souverän.

Mit dem Sieg in der Geländeprüfung der Pony-Einspänner sicherte sich Daniel Tepper den Bronzerang. Mit Descubridor war er in drei der vier Geländehindernissen am schnellsten und verwies in der Kreiswertung seine Vereinskollegin Waltraud Möller (mit Nicos) sowie Patrick Hanisch (RZFV Ennigerloh-Neubeckum/El Cantador) auf die Plätze.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6862696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker