Fußball: Kreisliga A Beckum
Vorwärts Ahlen braucht Sieg, ASK ist ziemlich gebeutelt

Ahlen -

In zwei verlegten Spielen der Kreisliga A am Mittwoch und Donnerstag haben die beiden beteiligten Ahlener Teams mit unterschiedlichen Handicaps zu kämpfen. Vorwärts - Gastgeber gegen Germania Stromberg - fehlt nach bislang nur einem Punkt noch das Selbstvertrauen, ASK fehlen für die Partie beim SuS Ennigerloh 2 gleich acht Spieler.

Dienstag, 03.09.2019, 14:04 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 16:56 Uhr
Vorwärts-Coach Oliver Glöden will endlich drei Punkte.
Vorwärts-Coach Oliver Glöden will endlich drei Punkte. Foto: Gummich

Die beiden Begegnungen im Überblick:

Vorwärts Ahlen – Germania Stromberg

Am Wochenende holten die Fußballer von Vorwärts Ahlen beim 2:2 gegen Wadersloh ihren ersten Punkt in dieser Spielzeit. Zwei Mal kam der Tabellenzwölfte dabei durch Alexander Klockenbusch und Stefanos Dontsis nach einem Rückstand zurück. Am Mittwoch gegen Stromberg – Anstoß ist um 19 Uhr – will die Truppe von Übungsleiter Oliver Glöden nun den nächsten Schritt machen. „Die ersten drei Punkte in dieser Saison warten. Wir müssen die so schnell wie möglich holen, um uns weiter Selbstbewusstsein zu tanken“, sagt der Trainer. Leicht wird das nicht, auch wenn es gegen das Schlusslicht geht. „Die haben alle drei Partien verloren und wollen bestimmt auch sofort da unten raus“, ist sich Glöden sicher.

SuS Ennigerloh 2 – ASK Ahlen

Unter normalen Umständen würden die ambitionierten Fußballer von ASK Ahlen als haushoher Favorit in die Begegnung bei Ennigerlohs Reserve am Donnerstag ab 19.30 Uhr gehen. Doch die Mannschaft von Trainer Serkan Aldemir ist personell stark geschwächt. Es fehlen mit Ali Maskar, Savas Cirak, Sinan Okan, Yusuf Güney, Burhan Altun, Emre Kurt, Ismail Colak und Yasin Eren gleich acht Spieler. „Standesgemäß sollte eigentlich ein Sieg drin sein. Wir werden aber Probleme haben, überhaupt elf Akteure auf den Platz zu bekommen“, erklärt Taner Bayraktar, sportlicher Leiter bei ASK. „Wahrscheinlich werde ich auf Spieler aus der U23 zurückgreifen müssen.“ Deswegen erwartet er eine schwierige Partie. Ein Sieg wäre für den Neunten allerdings Pflicht, um den Anschluss an die oberen Tabellenregionen zu halten.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6897971?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Wie ein Telgter Onlineversender vom Corona-Virus profitiert
Kevin Obenhaupt (r.) und seine Kollegen im Lager des Unternehmens Hygi.de packen derzeit zahllose zusätzliche Pakte vor allem mit Desinfektionsprodukten. Der Grund dafür, so Geschäftsführer Christian Bleser (.), sei eine immense Nachfrage wegen des Corona-Virus.
Nachrichten-Ticker