Fußball: Kreisliga A Beckum
Westfalia Vorhelm lässt Suryoye Ahlen keine Chance

Ahlen/Vorhelm -

FußballNach zwei Unentschieden hat Westfalia Vorhelm den zweiten Saisonsieg eingefahren. Die Truppe von Trainer Dennis Averhage schlug Aufsteiger Suryoye Ahlen am Dienstag verdient und deutlich. Beim Gegner flogen spät noch zwei Spieler vom Platz.

Mittwoch, 04.09.2019, 14:52 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 16:57 Uhr
Für Julian Müller (rechts gegen Enniger) und Westfalia Vorhelm lief es gegen SKS Ahlen ziemlich rund.
Für Julian Müller (rechts gegen Enniger) und Westfalia Vorhelm lief es gegen SKS Ahlen ziemlich rund. Foto: Lars Gummich

4:1 hieß der Endstand. Jan-Hendrik Schmitz (6.) und Philipp Woestmann (33.) brachten die TuS auf die Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel legten Marvin Brüggemann (51.) und erneut Woestmann (53.) nach. Zehn Minuten vor dem Abpfiff sorgte SKS-Spielertrainer Dennis Tulgay mit seinem Treffer nur für Ergebniskosmetik.

„Unser Sieg heute war ungefährdet. Wir waren über 90 Minuten besser und haben den Gegner sich gar nicht entfalten lassen“, berichtete Averhage. Sein Gegenüber, Dennis Tulgay, gab ihm Recht: „Heute war nicht unser Tag. Wir wussten nach dem 0:3, dass wir keine Chance mehr haben würden.“

Die Gastgeber beendeten die Partie nur zu neunt: Mit dem Schlusspfiff sah Tulgay die Rote Karte. „Ich kam etwas zu spät im Zweikampf“, so der Spielertrainer. Auch sein Bruder Andreas Tulgay musste mit der Ampelkarte das Feld vorzeitig verlassen, weil er sich über die Entscheidung zu sehr beschwert hatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900144?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Pro & Contra: Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Nachrichten-Ticker