Fußball: Testspiel
RW Ahlen testet neuen Torwart gegen den FC Iserlohn

Ahlen -

Rot-Weiß Ahlen ist nach wie vor auf der Suche nach einem weiteren Torwart. Im Testspiel gegen den FC Iserlohn setzte der Oberligist einen vielversprechenden Kandidaten ein. Und der bekam gleich gut zu tun.

Mittwoch, 11.09.2019, 11:14 Uhr aktualisiert: 11.09.2019, 16:34 Uhr
Der zuletzt angeschlagene Marko Onucka (Mitte) sammelte im Test gegen Iserlohn wieder Spielpraxis.
Der zuletzt angeschlagene Marko Onucka (Mitte) sammelte im Test gegen Iserlohn wieder Spielpraxis. Foto: Marc Kreisel

Mit 3:3 trennten sich Rot-Weiß Ahlen und der FC Iserlohn bei einem kurzfristig anberaumten Testspiel. Mit den ersten 20 Minuten war Trainer Christian Britscho sehr zufrieden, denn Ismail Budak (6.) und Akil Cömcü (11.), brachten die Ahlener schnell mit 2:0 in Front, doch eine Unaufmerksamkeit in der Vorwärtsbewegung, ließ Iserlohn durch Lukas Lenz jubeln (20.). Nach einem Foul von Robin Glinka im Strafraum glich der FCI per Elfmeter durch Ralf Schneider zum 2:2 (26.) aus. Er ließ Tolunay Isik im Tor der Ahlener keine Chance.

„Tolunay hält sich schon ein paar Wochen bei uns fit und macht einen guten Eindruck. Da wollten wir ihm die Chance geben, sich zu präsentieren. Nicht mehr und nicht weniger“, kommentierte Christian Britscho die Personalie. Der 22-jährige Isik wurde in Bochum geboren und spielte in der U19 der SG Wattenscheid 09. Danach versuchte er sein Glück in der Türkei, unter anderem bei Gaziantep. Nun will er wieder in Deutschland Fuß fassen.

Zurück zum Spiel: Kurz vor dem Seitenwechsel marschierte Iserlohns Luiz Felipe Infante alleine mitten durch die Ahlener Spielhälfte und netzte zur 3:2-Führung der Gäste ein. Nach dem Seitenwechsel setzten die Rot-Weißen auf volle Offensive. Das wurde in der 79. Minute belohnt, als Ismail Budak mit einem gelupften Kopfball dem Gästekeeper Alexander Schmale keine Chance ließ und den 3:3-Endstand herstellte. Nach der Partie lobte der Coach Britscho die eingewechselten U19-Spieler Janis Schwippe und Leon Benning: „Sie haben sich nahtlos eingefügt und ihre Sache sehr gut gemacht. Janis hatte sogar noch die Chance, den Siegtreffer zu erzielen.“

RW Ahlen: Isik - Stroemer (62. Höveler), Glinka (62. Lindner), Frede (62. Benning), Berger (62. Eickhoff) - Nieddu (62. Schmidt), Kaldewey (62. Schwippe), Budak (70. Onucka) - Cömcü (62. Pihl), Güney (62. Steinfeldt), Zengin (46. Mai)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6918209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker