Radtouristikfahrt der RSF Ahlen
Radfahrgenuss pur: Das östliche Münsterland erkunden

Ahlen -

Drei abwechslungsreiche Rundkurse warten auf die Teilnehmer der diesjährigen Radtouristikfahrt. Die RSF Ahlen erwarten am Samstag Hunderte Teilnehmer – und haben ihnen eine Menge zu bieten.

Mittwoch, 02.10.2019, 12:30 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 12:40 Uhr
Los geht’s: Am Samstag locken drei unterschiedlich lange Strecken wieder Hunderte Teilnehmer der Radtouristikfahrt nach Ahlen.
Los geht’s: Am Samstag locken drei unterschiedlich lange Strecken wieder Hunderte Teilnehmer der Radtouristikfahrt nach Ahlen. Foto: Alexander Bertram

Neuer Name - bewährtes Radsporterlebnis: Am Samstag, 5. Oktober, wird die traditionelle Radtouristikfahrt (RTF) der Radsportfreunde Ahlen, die ab diesem Jahr unter dem Namen „Pott’s-Tour“ firmiert, wieder Hunderte begeisterte Hobbyradsportler ins östliche Münsterland locken.

Dabei hat sich das im Vorjahr neu aufgestellte RTF-Konzept, das mehr als 400 Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern auf eine der wahlweise 42, 76 oder 115 Kilometer langen und vollständig ausgeschilderten Rundkurse lockte, mehr als bewährt. Neben den abwechslungsreichen Streckenführungen, welche die Radfahrer je nach Länge von Ahlen aus in die Beckumer Berge mit der Stromberger Schweiz, in das Oelder Stadtgebiet, nach Ostenfelde sowie Beelen und wieder zurück führt, besteht ein besonderes Highlight der Veranstaltung in den fast ausnahmslos verkehrsarmen Straßenführungen und nur vereinzelten Ortspassagen.

Verpflegungsstationen locken

„Das ist Radfahrgenuss pur“, so Rainer Maaßen , Touristwart des Ahlener Radsportvereins. „Nur selten können Radtouristiker auf so angenehm zu fahrenden Straßen unterwegs sein, wie wir sie in unsere Veranstaltung zahlreich zusammengestellt haben“, so Maaßen weiter. Hinzu kommen die auf den Rundkursen verteilten Verpflegungsstationen, betreut durch die zahlreichen Helfer des Vereins, welche die Radsportler unterwegs mit Getränken und kleinen Mahlzeiten versorgen, sodass jeder Aktive mit genügend Energie den Weg zurück nach Ahlen in den Start-/Zielbereich der Fritz-Winter-Gesamtschule finden wird.

Der Start an der Fritz-Winter-Gesamtschule, der in diesem Jahr auch den E-Bike-Fahrern der Region offen steht, erfolgt gegen eine Teilnahmegebühr in Höhe von sieben Euro für Hobbyfahrer und fünf Euro für RTF-Wertungskarteninhaber des Bundes Deutscher Radfahrer in der Zeit von 9 bis 11 Uhr. Die Teilnahme für Jugendliche bis 18 Jahre ist frei. Das Tragen eines Fahrradhelms wird für den Start vorausgesetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6972175?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker